Anzeige

Rückschau und vor allem Ausblick

Bildquelle: © C. Heilwagen / ThSV Eisenach
Erik Töpfer beim Fernsteuern.

Stimmungsvolles und informatives Sponsorentreffen beim ThSV Eisenach • Einige Partner haben ihr Engagement aufgestockt

Erwartungsvoll und freudig blicken die Handballfreunde der Region auf die bevorstehende Punktspielsaison des ThSV Eisenach in der 2. Handballbundesliga der Männer. Rückschau und vor allem Ausblick standen auf dem Programm eines stimmungsvollen Sponsorentreffens in und um die Werner-Aßmann-Halle. Die Musikband „Folkandmore“, mit Sascha Mittwoch und Sven Becker, umrahmte mit Livemusik den Abend.

Bildquelle: © Frank Arnold • sportfotoseisenach / ThSV Eisenach
OB Katja Wolf und Jo West, der Vorsitzende des Gewerbevereins Eisenach.

Präsident Shpetim Alaj und Manager Rene Witte freuten sich, Eisenachs Oberbürgermeisterin Katja Wolf, die Landtagsabgeordneten Kati Engel und Sascha Bilay, den Präsidenten des Kreissportbundes Eisenach Michael Klostermann, Gewerbevereinsvorsitzender Jo West, mehrere Stadtratsmitglieder (darunter Stefan Schwesinger, Rene Kliebisch und Dorothee Schwertfeger) begrüßen zu können. Auch der ehemalige Präsident des ThSV Eisenach Gerhard Sippel war der Einladung gefolgt. Hans-Joachim Ursinus, nahezu 25 Jahre Trainer beim in der 1. Liga der ehemaligen DDR spielenden Motor-Team, war auch gekommen.

Bildquelle: © Frank Arnold • sportfotoseisenach / ThSV Eisenach
Ex-ThSV-Präsident Gerhard Sippel mit Spieler Willy Weyhrauch und Viktoria Bube von der Firma BB Pack und Vorsitzende des TV Blau-Weiß Eisenach (v.l.)

Die über 150 Gäste des Abends gedachten zunächst des kürzlich verstorbenen ThSV-Vereinsmitgliedes Lutz Koscielsky. In bewegenden Worten erinnerte Rene Witte an den Verstorbenen:

Eigentlich wollten wir heute Abend mit ihm hier zusammenstehen, auf die neue Handballsaison anstoßen, viele interessante Gespräche führen. Doch in der Vorwoche erreichte uns mit tiefer Betroffenheit die Nachricht, dass unser Vereinsmitglied Lutz Koscielsky im Alter von gerade einmal 59 Jahren verstorben ist. Uns alle erfüllt große Trauer. Er war für uns ein Wegbegleiter, der mit Rat und Tat zur Seite stand. Er war zugleich ein Freund. Wir werden diesen Menschen mit dem stets freundlichen Auftreten sehr vermissen. Unsere Gedanken sind bei seinen Kindern und Enkeln, seiner Lebensgefährtin und seiner Familie. Der Sport der Region allgemein und wir als ThSV Eisenach profitierten von seinem Engagement. Mit Freude kam er in unsere Werner-Aßmann-Halle. Nur zu gern hätten wir mit ihm weitere Siege gefeiert.

Bildquelle: © Frank Arnold • sportfotoseisenach / ThSV Eisenach
Hans-Joachim Ursinus (re.) war nahezu 20 Jahre Trainer bei Motor Eisenach, Werner Hering (li.) half als Mannschaftsleiter, gehört auch noch heute zum Helferteam.

Rene Witte informierte über die Eckdaten der von der Corona-Pandemie beeinflussten Vorsaison. Teilweise ohne, teilweise nur mit einer begrenzten Zahl an Zuschauern, ließ den ThSV Eisenach in der Zuschauertabelle der 2. Liga ins untere Feld abrutschen. Nur durch die Unterstützung vom Land Thüringen und dem Bund konnte das Überleben gesichert werden. Wieder mehr Zuschauer in die eigene Heimstätte zu locken, sieht Rene Witte als eine vorrangige Aufgabe. Die Stadt Eisenach stand und steht stets mit Rat und Tat zur Seite. Oberbürgermeisterin Katja Wolf würdigte die Rolle des ThSV Eisenach als sportliches Aushängeschild, aber auch als wichtige soziale Komponente der Stadt. Die nun gesicherten Finanzen für den Bau einer neuen Arena im Industriedenkmal 0 1 des einstigen Automobilwerkes sichere die Zukunftsfähigkeit des Bundesliga-Handballs in der Wartburgstadt, sei für den Sport insgesamt, Schul- und Vereinssport, ein Meilenstein. Sie selbst fiebere schon den Heimspielen der neuen Saison entgegen.

Bildquelle: © C. Heilwagen / ThSV Eisenach
Willy Weyhrauch beim Gabelstapeln.

Willy Weyhrauch und Ante Tokic übten sich beim Gabelstapeln
Manager Rene Witte moderierte mit einem gekonnten Mix aus Informationen und Humor den Abend, stellte positionsbezogen Spieler, Trainer und Betreuer des Teams der Saison 2021/2022 vor, die aber auch selbst zu Wort kamen. Dass sich die Neuzugänge schon recht wohl fühlen, war offenkundig. Einige Spieler hatten kleine Aufgaben, wie das richtige Zuordnen von Musiktiteln, das richtige Gewicht beim Abschneiden eines frischen Brotes, Gabelstapeln und das Fahren eines kleinen Transporters per Fernsteuerung an kleinen Hindernissen vorbei nach Zeit zu lösen. Die Spieler und Trainer selbst, ebenso die Gäste auf der Tribüne hatten sichtlichen Spaß.

Bildquelle: © C. Heilwagen / ThSV Eisenach
Geschicklichkeit gefragt bei Philipp Meyer und Daniel Hideg (hinten). Links ThSV-Manager Rene Witte.

Hohe Anforderungen bei neuen Vermarkungsstrategien der 2. Liga
Rene Witte informierte über neue Vermarktungsstrategien der 2. Handballbundesliga, die auch dem ThSV Eisenach in den nächsten Jahren viel abverlangen werden. Bestimmte Kriterien seien zu erfüllen, um überhaupt in der 2. Liga spielen zu können.

Bildquelle: © Frank Arnold • sportfotoseisenach / ThSV Eisenach
Gut gelaunt, die ThSV-Linksaußen Ivan Snajder, Timothy Reichmith und Cedric Marquardt sowie Manager Rene Witte (v.l.)

Veränderungen im Sponsorenpool
Über Veränderungen im Pool der Sponsoren und Partner, einem entscheidenden Grundstein für das wirtschaftliche Fundament, informierte Rene Witte. Etwa 5 Prozent der bisherigen Partner hätten ihren Vertrag nicht verlängert. Einige Sponsoren sind neu hinzugekommen, einige haben ihre Unterstützung aufgestockt. Rene Witte dankte allen, die in schwierigen Zeiten dem ThSV Eisenach die Treue gehalten haben. Der Manager freute sich den eigens zum Sponsorentreffen aus Bayern angereisten Andreas Poth, Geschäftsführer des Kurhotels Bad Staffelstein, willkommen zu heißen.

Neu und herzlich begrüßt am Abend
Ticketportal „Reservic“
B & B Hotel
Planungs- und Ingenieurbüro Müller
Francois Etienne, Hauptvertretung Allianz

Ihr Engagement aufgestockt
Best Western PLUS, Kurhotel an der Maintherme
Salzunger Stahlkontor
TV Anhalt
Autohaus carunion

In der Sponsorenkategorie gestiegen
Malerfachbetrieb Ferge: vom Basic-Partner zum Top-Partner
Waldhaus Köhlerhütte: vom Top-Partner zum Teampartner
Zoll- und Speditions-Service Alaj: vom Team-Partner zum Premium-Partner
Kötter Security: vom Teampartner zum Co-Hauptsponsor
Schneider Bau GmbH: vom Co-Hauptsponsor zum Hauptsponsor

Bildquelle: © C. Heilwagen / ThSV Eisenach
Alexander Saul und Malte Donker werden vorgestellt.

Ex-Kapitän Michael Dubiel fachsimpelte mit den Neuzugängen
Nach dem offiziellen Teil in der Halle wurde bei schönem Spätsommerwetter bei Herzhaftem vom Grill mit leckeren Salaten und Getränken verschiedener Art im Freien geplauscht. Michael Dubiel, ehemaliger Kapitän von Motor und dem ThSV Eisenach, berichtete den sich zu ihm an den Tisch gesellten Neuzugängen über seinen Einstieg in den Männerbereich und den Verlauf seiner Laufbahn bis Anfang der 90er Jahre. Er hatte ausgesprochen interessierte Zuhörer, die etliche Fragen hatten. „Dubse“ wünschte den neu hinzugekommenen Spielern viel Erfolg für die bevorstehende Saison.

Th. Levknecht

Anzeige
Top