Eisenach Online – Aktuelle Nachrichten
Werbung

Ruhlaer Gymnasium beim Bundesfinale Ski der Schulen erfolgreich

Die Mädchen und Jungenmannschaften des Ruhlaer Gymnasiums bildeten gemeinsam mit den Schülern des Oberhofer Sportgymnasiums die Landesvertretung Thüringen.
Mehr als 420 Schülerinnen und Schüler der WK III (10-15 Jahre) der insgesamt 64 Mannschaften aus verschiedenen Bundesländern kämpften im 5 km Skilanglauf in der Oberhofer DKB-Arena um die begehrten Medaillen in der Einzelwertung und in der 3x 5 km Staffel.
Die Unterbringung und Verpflegung aller Wettkämpfer erfolgte im «Panorama-Hotel» in Oberhof. Neben den Wettkämpfen hatten die Organisatoren ein interessantes Rahmenprogramm vorbereitet, so z.B. den Empfang der Thüringer Olympiateilnehmer mit einem umfangreichen Kulturprogramm und einem Feuerwerk.
Bedenkt man, dass die Ruhlaer Jungenmannschaft Fünf- und Achtklässler und die Mädchenmannschaft komplett Sechstklässler waren und sich mit den geförderten Skitalenten der achten bzw. neunten Klassen der Sportgymnasien und Sportrealschulen auseinander setzen mussten, dann kann man den 9. Platz der Jungenmannschaft und den 12. Platz der Mädchenmannschaft gar nicht hoch genug einschätzen. Immerhin gelang es der Jungenmannschaft sich vor den Gymnasien Oberwiesenthal, Clausthal-Zellerfeld und Winterberg zu platzieren. Der Mädchenmannschaft gehört die Zukunft!
Ein herzlicher Glückwunsch daher den erfolgreichen Teilnehmern im Namen der Schulgemeinschaft des Albert-Schweitzer Gymnasiums, die ihre Urkunden aus den Händen von Staatssekretär Prof. Roland Merten und von Sportministerin Heike Taubert in Empfang nehmen durften.
«Als Schulleiter ist es mir ein besonderes Bedürfnis den Teilnehmern für ihren vorbildlichen Einsatz zu danken, müssen sie doch jetzt versäumten Unterrichtsstoff in ihrer knapp bemessenen Freizeit nacharbeiten.
Ein besonderer Dank gilt den Eltern, insbesondere Frau Eccarius, die als Betreuerin die Mädchenmannschaft beaufsichtigte sowie den Übungsleitern Gunnar Köhler, Klaus Baacke und Bernd Ripke», betonte Schulleiter Klaus Rindschwentner.

Rainer Beichler | | Quelle:

Was denkst du?

000000
Werbung
Top