Eisenach Online – Aktuelle Nachrichten

Ruhlaer Nachwuchs in Lauscha erfolgreich

Letzten Samstag trafen sich Thüringens Nachwuchsskispringer und Nordisch Kombinierte der Altersklassen 8 bis 13 zu einem TSV-Ranglistenwettkampf. Der WSV 08 Lauscha war Ausrichter dieser Veranstaltung. Die rührigen Lauschaer hatten im Vorfeld viel Arbeit und Mühen, um den Sportlern auf Grund der heftigen Schneefälle gute Bedingungen auf den Schanzen und der Loipe zu schaffen. Der Ruhlaer Nachwuchs war sehr erfolgreich und gewann 7 Goldmedaillen und weitere 5 Podestplatzierungen. Sieger im Spezialspringen wurden Eric Langert /S9, Cindy Haasch/S11w, Max Herbrechter/S11m und Tommy Haasch/S14/15. Erstmals durfte sich Max Herbrechter das Leibchen des Ranglistenführenden überziehen und Cindy konnte weiterhin ihre Ranglistenführung bei den skispringenden Mädchen ausbauen. Skisprungmedaillen gewannen auch Elisabeth Strümpfel/ S8w und Juliane Hänsgen/S11w (beide Platz 2) sowie Jonas Rudloff (3.Platz) in der AK 8m. Nur ganz knapp am Podest vorbei sprangen Levin Wagner/S11m und Julius Schrön/S13m auf die 4.Plätze. In der Nordischen Kombination gab es für den Ruhlaer Nachwuchs 4 Goldmedaillen. In den jüngsten Altersklassen 8 und 9 liefen Elisabeth Strümpfel, Jonas Rudloff und Eric Langert als Sieger über die Ziellinie. Auch Cindy Haasch wurde ihrer Favoritenrolle gerecht und siegte in der Mädchenklasse 11 deutlich vor ihrer Ruhlaer Mannschaftskollegin Juliane Hänsgen. Einen weiteren Medaillenrang erkämpfte sich Julius Schrön als Drittplatzierter der Altersklasse 13. Levin Wagner verpasste mit nur 2 Sekunden Rückstand das Podest und errang erneut den 4.Platz. Nach seinem Sprunglaufsieg wollte Max Herbrechter die Führung in der Nordischen Kombination verteidigen, doch kurz vor dem Ziel wurde er von der laufstarken Konkurrenz eingefangen und belegte den 6.Platz.

Juliane im Weltcup gut platziert

Mit einem guten 12. Platz beendete Juliane Seyfarth das Weltcupwochenende im österreichischen Hinzenbach. Damit besteht für Juliane weiterhin die berechtigte Chance der Teilnahme an den Skiweltmeisterschaften Ende Februar im schwedischen Falun, da sie mit zwei Platzierungen unter den ersten 15 im Weltcup die internen DSV Kriterien erfüllt hat. Nach zwei weiteren Weltcup-Skisprungwettbewerben am kommenden Wochenende in Rasnov/Rumänien wird Bundestrainer Andreas Bauer das Damen Skisprung Aufgebot für die WM bekanntgeben. Wir wünschen Juliane viel Erfolg in Rasnov.

Sebastian Bradatsch startet zur Junioren WM in Kasachstan

Für die Nordischen Junioren-Weltmeisterschaften in Almaty/Kasachstan hat die Sportführung des Deutschen Skiverbandes insgesamt 22 Athletinnen und Athleten der Disziplinen Skilanglauf, Nordische Kombination und Skisprung nominiert. Unter ihnen auch der Skispringer Sebastian Bradatsch vom Wintersportclub 07 der TSG Ruhla. Am Donnerstag findet das Einzelspringen statt und am Samstag steht das Teamspringen auf dem WM-Programm. Im vergangenen Jahr belegte Sebastian den 4.Platz in der Einzelkonkurrenz. Das deutsche Skisprungteam wird vom Team-Olympiasieger Andreas Wellinger verstärkt, der nach seinem Sturz beim Weltcup in Kuusamo wieder genesen ist.

 

Andrea T. | | Quelle:

Was denkst du?

000000
Werbung

Durch den Klick auf Disqus Kommentare laden stimmen Sie unserer Datenschutzerklärung zu. Danach wird das Kommentarsystem Disqus geladen. Disqus ist ein Service von Disqus Inc., San Francisco, USA.

Top