Anzeige

Schwimmer in Marburg

Bereits zum 45. Mal hat der Marburger SV zu seinem Weihnachtskriterium geladen. Diese immer wieder liebevolle und mit vielen Weihnachtsüberraschungen gespickte Veranstaltung am dritten Adventswochenende ist fester Bestandteil im Wettkampfplan des Eisenacher Schwimm- und Sportvereins.
So wurden auch in diesem Jahr von den jungen ESSV-Schwimmern wieder ordentlich mit Edelmetall gefüllte Weihnachtspäckchen geschnürt.

Annalena Geyer (97) lief im Marburger Aquamar wieder zu Hochform auf. Somit konnte sie 4 neue persönliche Rekorde aufstellen und siegte damit souverän über die 50-, 100- und 200-m-Freistilstrecken sowie über 50 m Rücken und 100 m Lagen. Wie schon im Vorjahr lieferte sie wieder die punktbeste Leistung aller weiblichen Starter ab und wurde hierfür mit einem wertvollen Sachpreis geehrt.

Super Zeiten ist man von ihm inzwischen gewohnt. Aber auch Lukas Valentin Meißner (97) konnte eine neue Bestzeit aufstellen. Damit holte er Silber über 50 m Schmetterling, wie auch über 100 m Freistil. Über 50 und 100 m Brust sowie 100 m Lagen holte er sich Gold.

Drei neue persönliche Bestzeiten (PBZ) schwamm auch Magnus Schräder (00). Er holte sich mit den Siegen über 50 und 100 m Rücken sowie 100 m Lagen und Freistil vier der begehrten Goldmedaillen. Ebenso viele neue Bestzeiten stehen für Hanna Kreissl (02) zu Buche. Sie war Jahrgangs-schnellste über 200 m Freistil und schwamm über 100 m Freistil, 100 m Lagen sowie 50 m Rücken zu Silber.

Im Jahrgang 98 holte sich Alexander Grünbein die Goldmedaillen über 100 m Schmetterling sowie 200 m Freistil und Silber über 100 m Lagen. Über 100 m Freistil verpasste er mit Rang 4 das Treppchen. Seine jüngere Schwester Jessica (03) siegte über 100 m Brust, holte zweimal Silber über 100 m Lagen sowie 50 m Brust und Bronze über 200 m Freistil. Trotz neuer Bestzeit über 50 m Rücken verpasste auch sie das Podium ganz knapp. Im gleichen Jahrgang holte sich Lisa Fischer Gold über 50 m Brust und Bronze über 100 m Lagen. Über 50 m Freistil und 50 m Rücken schwamm sie mit 2 neuen Bestzeiten auf die Ränge 7 und 6. Mit drei neuen PBZ sammelte Lena Zachen (01) Silber über 50 m Brust und jeweils Bronze über 50 m Schmetterling sowie 100 m Brust und Lagen für ihren Weihnachtsbaum. Über 100 und 50 m Freistil schlug sie als 6. bzw. 7. an.

Im Jahrgang 99 holte sich Ritva Anacker mit 3 neuen Rekorden u. a. Silber über 200 m Freistil und Bronze über 50 m Freistil. Über 100 m in dieser Lage schwamm auch sie mit dem Vierten am Podium vorbei. Mehr als Rang 7 war dann auch über 100 m Lagen nicht drin. Hier belegte Emely Fichtel mit Bestzeit Rang 5. Über 50 und 100 m Brust sowie 200 m Freistil sammelte auch sie mit dreimal Bronze ordentlich Edelmetall. Dritte ESSV-Starterin in diesem Jahrgang war Selina Urbach. Sie schwamm zu Bronze über 50 m Rücken. Auch sie platzierte sich über 200 m Freistil leicht unglücklich auf dem undankbaren Vierten. Trotz Bestzeit war auch für sie über 100 m Lagen sowie auch über 100 m Freistil das Rennen auf Rang 8 beendet.

Beste Platzierung für Elisa Mitzner (01) an diesem Tag waren die Ränge 5, 6 und 7 über 50 m Schmetterling, 100 m Lagen sowie 50 m Rücken. Mit mehr als 300 Schwimmern aus 5 Bundesländern und über 1000 Einzelstarts erlebte das Marburger Weihnachtskriterium wieder einen absoluten Teilnehmerrekord.

Damit zieht der Trainerstab des Eisenacher SSV einen Strich unter das erfolgreiche Wettkampfjahr 2012 und zeigt sich mit seinen Erfolgen sowohl im Nachwuchsbereich als auch bei den Masters und – nicht zu vergessen – auch bei den Wasserballern recht zufrieden. An neuen Plänen für 2013 wird schon fleißig gebastelt.

Anzeige
Anzeige
Top