Anzeige

Schwimmer in Rotenburg

Nach mehrjähriger Sanierungszeit empfing am vergangenen Wochenende die Schwimmhalle in Rotenburg im neuen Glanz rund 260 Schwimmer aus 19 Vereinen Hessens, Sachsens und Thüringen.

Diese wetteiferten in 34. Auflage um die Vergabe zahlreicher Pokale; dieses Mal allerdings ohne Eisenacher Ausbeute.

Auf Grund zahlreicher krankheitsbedingter Ausfälle ging Karl-Heinz Pfeffer mit seinem Wettkampfteam in abgespeckter Form an den Start, welches jedoch zur Freude des Trainers ausschließlich Podestplätze belegte.

Hanna Kreissl (2002) holte Gold über die von ihr erstmals geschwommenen 400 m Freistil. Zweitschnellste ihres Jahrganges wurde sie über 200 m Lagen sowie 200 m Freistil in persönlicher Bestzeit. Mit nochmaliger Bestzeit holte sie über 50 m Freistil sowie dann auch über die doppelte Distanz Bronze.

Kim Lara Walther (97) holte sich in ihrem Jahrgang Gold über 200 m Lagen sowie 200 m Freistil – und dies in neuer persönlicher Bestzeit.

Anzeige
Anzeige
Top