Eisenach Online – Aktuelle Nachrichten
Werbung

Sebastian Bradatsch springt auf Platz 4 zur Junioren-WM

Mit einem ausgezeichneten 4. Platz für Skispringer Sebastian Bradatsch vom Wintersportclub 07 der TSG Ruhla endete der Einzelwettbewerb im Spezialspringen zur Juniorenweltmeisterschaft in Predazzo/Italien.

Den Juniorenweltmeistertitel sicherte sich der Pole Jakub Wolny, der sich in einem spannenden Finale überraschend gegen den Österreicher und frischgebackenen Vizeweltmeister Patrick Streitler sowie Bronzemedaillengewinner Evgeniy Klimov aus Russland durchsetzte.

In einem zähen ersten Durchgang, in dem die insgesamt 73 Teilnehmer aus 23 Ländern mit schwierigen Bedingungen, die zu langsamen Anlaufgeschwindigkeiten und geringen Weiten führten, zu kämpfen hatten, setzte sich Sebastian hervorragend in Szene.

Der 17-Jährige, der bereits im Training überzeugen konnte, gehörte mit seinen 90 Meter-Sprung zum Kreis der Besten und rangierte sich vorläufig auf Position 4 mit nur 0,1 Zählern Abstand zu den Medaillenrängen ein.

Bradi bestätigte im zweiten Durchgang mit einem Satz auf 97,5 m seine Leistung, verteidigte seine Ausgangsposition und wurde mit Rang 4 belohnt! Ein toller Erfolg für den Trusetaler, auch wenn er auf seine begehrte erste JWM-Medaille, die zum Greifen nah war, noch warten muss.

Statement von Sebastian: «Ich sehe meinen 4. Platz mit einem weinenden und einem lachenden Auge! Klar ist es schade, dass es keine Medaille wurde, aber ich habe 2 sehr gute Sprünge gemacht und konnte mir selbst bestätigen, dass ich in den letzten Wochen sehr gut gearbeitet habe. Allerdings weiß ich so auch, dass es noch genug Arbeit für die nächste Zeit gibt.»

Rainer Beichler | | Quelle:

Was denkst du?

000000
Werbung
Top