Werbung

Simon Herold nun im Tor des HC Empor Rostock

Simon Herold, einst im Tor des Nachwuchses des ThSV Eisenach beachtliche Erfolge feiernd, mit der B-Jugend der Wartburgstädter vor sechs Jahren bis ins Halbfinale der deutschen Meisterschaft vordringend, als talentierter junger Keeper mit dem ThSV Eisenach auch in der 2. Handballbundesliga der Männer für positive Schlagzeilen sorgend, hütet nun das Gehäuse bei Nord-Zweitbundesligist HC Empor Rostock.

Simon Herold zog es in jungen Jahren weg von der Wartburg, zum nationalen und internationalen Spitzenclub SG Flensburg/Handewitt. Dort kam er überwiegend im Regionalligateam zum Einsatz, wurde in der Saison 07/08 zum seinerzeit den Aufstieg in die 1. Bundesliga anpeilenden (und realisierenden) Stralsunder HV ausgeliehen, wechselte im Sommer 2008 ins Hessische, zu Erstbundesligist MT Melsungen. Hier blieb der inzwischen 22-jährige Simon Herold hinter den routinierten Schlussleuten Mario Kelentric und Robert Lechte nur die Nummer 3.

Nun folgte ein erneuter Wechsel an die Ostseeküste. Der HC Empor Rostock, am vergangenen Wochenende beim Tabellen-Zweiten TV Emsdetten 31:35 unterliegend, belegt aktuell mit 21:19 Punkten Platz 8 in der 2. Handballbundesliga Nord.

Werbung
Werbung
Top