Anzeige

Spannende Tennisspiele – Heute ist Seniorentag auf der Tennisanlage

Die restlichen elf Matches der ersten Hauptrunde standen am vierten Turniertag des ATP-Challenger-Turniers auf dem Programm. Auf insgesamt drei Plätzen und bei strahlendem Sonnenschein wurde den Zuschauern spannendes Tennis geboten. Dabei setzten sich zunächst die Favoriten durch. Im rein deutschen Duell zwischen dem Essener Oliver Gross und Maximilian Abel aus Berlin setzte sich der 28-Jährige aus Essen durch. Er wirkte gegen den stürmisch agierenden Akteur aus der Hauptstadt insgesamt abgeklärter und behielt letztlich knapp, aber verdient mit 6:4, 6:4 die Oberhand. Mit dem gleichen Ergebnis bezwang der Peruaner Luis Horna – in Eisenach an Nummer fünf gesetzt – Ladislav Svarc aus der Slowakei. Die Partie war geprägt von langen Grundlinien-Duellen, in denen sich der Südamerikaner etwas sicherer präsentierte und seinen zweiten Matchball nutzte. In die zweite Runde zog auch Dennis van Scheppingen ein. Der Niederländer, der 1996 das Eisenacher Turnier gewinnen konnte, warf den Nürnberger Florian Mayer in drei Sätzen aus dem Rennen. Sein Landsmann Martin Verkerk tat es ihm gleich. Er benötigte nur zwei Durchgänge gegen den Tschechen Jan Hernych.
Ein wahrer Krimi war das Spiel des an Nummer drei geführten Nicolas Thomann (Frankreich) und Vorjahres-Finalist Francisco Costa . Im Tiebreak des ersten Durchgangs wehrte der Brasilianer noch vier Satzbälle ab und gewann 7/6, musste aber den zweiten Satz ebenfalls im Tiebreak abgeben. Die Entscheidung in der spannenden Auseinandersetzung fiel dann mit 6:4 zu Gunsten des aufschlagstarken Franzosen. Zwei ausgeglichene Sätze, die erst im Tiebreak entschieden wurden, prägten das Match zwischen Vadim Kutsenko und dem argentinischen Qualifikanten Mariano Delfino, in dem letztlich der Usbeke die größeren Kraftreserven besaß.
Am seidenen Faden hing indes der Sieg des an Nummer eins gesetzten Argentiniers David Nalbandian, der sich mit Jan Kroslak (Slowakei) einen dramatischen Schlagabtausch lieferte. Nachdem beide Spieler jeweils einen Durchgang mit 7:5 gewonnen hatten, ging der entscheidende Tiebreak an die momentane Nummer 127 auf der ATP-Tour. Er durchbrach damit die Tradition im Johannistal, nach der die Topgesetzten in den Vorjahren oft schon frühzeitig ausschieden. Ein leichter Aufgalopp war dagegen das Erstrunden-Match von Tomas Behrend. Er ließ dem rumänischen Daviscup-Spieler Gabriel Trifu in zwei Durchgängen keine Chance. Ausgeschieden ist der an Nummer sechs gesetzte Markus Hantschk, der gegen Cedric Kauffmann aus Frankreich den Kürzeren zog. «Ich habe so schlecht gespielt», klagte der Bayer über müde Beine und das fehlende Timing in den Schlägen. Eine tolle Aufholjagd startete zum Abschluss des Tages Jan Frode Andersen. Der norwegische Titelverteidiger bezwang Geburtstagskind Juri Schukin – er wurde 22 Jahre – knapp in drei Sätzen.
Ergebnisse, Einzel, 1. Hauptrunde: Oliver Gross (Essen) – Maximilian Abel (Berlin) 6/4, 6/4; Dennis van Scheppingen (Niederlande) – Florian Mayer (Nürnberg) 6/3, 3/6, 6/1; Luis Horna (Peru) – Ladislav Svarc (Slowakei) 6/4, 6/4; Martin Verkerk (Niederlande) – Jan Hernych (Tschechien) 7/6 (3), 6/3; Nicolas Thomann (Frankreich) – Francisco Costa (Brasilien) 6/7 (6), 7/6 (4), 6/4; Vadim Kutsenko (Usbekistan) – Mariano Delfino (Argentinien) 6/7 (7), 7/6 (2), 6/1; Tomas Behrend (Sundern) – Gabriel Trifu (Rumänien) 6/1, 6/4; David Nalbandian (Argentinien) – Jan Kroslak (Slowakei) 5/7, 7/5, 7/6 (4); Fernando Gonzales (Chile) – Olivier Mutis (Frankreich) 6/3, 6/1; Cedric Kauffmann (Frankreich) – Markus Hantschk (Burghausen) 6/1, 6/4; Jan Frode Andersen (Norwegen) – Juri Schukin (Russland) 1/6, 6/4, 6/2.
Doppel, 1. Hauptrunde: Sebastian Prieto / Patricio Rudi – Patricio Arquez / Martin Vassallo Arguello (alle Argentinien) 6/2, 4/6, 6/1.
Am heutigen Mittwoch: Einzel, 2. Hauptrunde; Doppel, 1. Hauptrunde (ab 13 Uhr).

Anzeige
Anzeige
Top