Anzeige

Special Olympics Athlet: innen der Diako Thüringen bei den Nationalen Spielen in Berlin

Alle vier Jahre findet, das größte inklusive Sportevent in Deutschland statt. Eine Woche lang lieferten sich bei den nationalen Meisterschaften für Menschen mit geistiger oder mehrfacher Behinderung knapp 4000 Sportler: innen interessante, emotionale und mitreißende Wettbewerbe. Auch die Diako Thüringen aus Eisenach schickte eine Delegation von 11 Sportler: innen und zwei Trainern zu der größten inklusiven Sportveranstaltung. Mit einer Eröffnungsfeier im Stadion „An der Alten Försterei“ in Berlin begannen die Nationalen Spiele 2022. Dass Sportevent unter dem Motto „Zusammen unschlagbar“ ist auch Ausdruck für mehr Anerkennung und gesellschaftliche Teilhabe von Menschen mit geistiger Behinderung.

Mit dem Tischtennisspielern René Grabowski und seinem Unified-Partner Lars Ortmann sicherte sich das Duo in der höchsten Leistungsklasse die Bronzemedaille. Dabei gehen Menschen mit geistiger Behinderung in sogenannte Unified-Teams zusammen mit Nichtbehinderten auf Titeljagd.

Das ist wirklich ein großartiger Erfolg. Immerhin gingen beide erstmals zusammen bei Nationalen Spielen im Unified-Wettbewerb an den Start, freute sich Thomas Kitter, Sport- und Physiotherapeut bei der Diako Thüringen.

Ein sehr hohes Leistungsniveau bei den Nationalen Spielen bescheinigte auch Lars Ortmann, der in der Diako Reha-Werkstatt in Bad Langensalza arbeitet und mit dem SV Töttelstedt vor einigen Wochen noch im Tischtennis Bundesfinale der Deutschen Pokal Meisterschaften spielte. Ich habe hier in Berlin mit so einem Niveau nicht gerechnet.

Markus Kleindt (SV Wartburgstadt) und Frank Seyfarth beide aus Eisenach, sind die beiden Routiniers der Spiele. Sie nehmen schon seit einigen Jahren an vielen Special Olympics Veranstaltungen teil und konnten sich in ihren jeweiligen Leistungsklassen Bronze sichern.

Bei den Diako Leichtathleten zeigten sich Norman Drüseberg, Steffen Carlstedt, Ron Schulstadt und Sven Hansen bei ihren ersten Nationalen Spielen überragend in Form und konnten sich  Silber in der 4 x 100m Staffel sichern. Die Silbermedaille über 200m sprang auch für Ron Schulstadt heraus sowie Gold über 100m für Norman Drüseberg. Sven Hansen konnte sich über Bronze bei den 100m freuen.

Beim Kugelstoßen konnte Andreas Ludwig erst im dritten Durchgang vom ersten Rang verdrängt werden und nahm überglücklich die Silbermedaille mit nach Bad Langensalza.

Auch wenn stets der olympische Gedanke im Vordergrund steht. Auf ihre sportlichen Leistungen können unsere Sportler ganz klar stolz sein.

Anzeige
Top