Anzeige

Standesgemäßer Pflichtsieg

ThSV Eisenach II übernimmt mit 37:29 (17:14) über den LSV Ziegelheim die Tabellenführung/ Hohe Zahl der Gegentore kritisch beleuchtet

„Unterm Strich steht ein Pflichtsieg. Die hohe Zahl der Gegentore schmeckt mir aber nicht“, konstatierte Daniel Hellwig, der Coach des ThSV Eisenach II, nach dem 37:29 (17:14) –Erfolg seiner Schützlinge über den LSV Ziegelheim. Der ThSV Eisenach II übernahm damit die Tabellenführung in der Thüringenliga Staffel 1 vor dem SV Hermsdorf. Am Samstag, 13.11.2021 treffen der ThSV Eisenach II und der SV Hermsdorf in der Werner-Aßmann-Halle aufeinander. „Unsere Aufwärtsentwicklung nach der herben Auftaktpleite in Suhl ist unverkennbar“, freute sich ThSV-Torhüter Aron Büchner.  

Kreisläuferspiel florierte nach Pressdeckung gegen Karl-Marius Schnell

Die Gäste aus dem Landkreis Altenburg mit einigen Routiniers, wie den 46-jährigen torgefährlichen Rückraumspieler Steffen Moritz, sowie einigen 17/18-jährigen Youngstern, versuchten – wie erwartet – das Tempo zu verschleppen. Das ist ihnen insbesondere im ersten Abschnitt noch gelungen. Nach Wiederanpfiff der von beiden Seiten überaus fair geführten Partie erhöhten die Eisenacher das Tempo. Ein Manko, die Abpraller landeten zumeist bei den Gästen“, ärgerte sich Eisenachs Keeper Aron Büchner. Der 18-Jährige entschied mit 14 abgewehrten Bällen (darunter einen Siebenmeter) das Duell mit seinen beiden Kollegen auf der anderen Seite klar für sich. „Wir müssen daran arbeiten, dass die Abpraller bei uns landen“, betonte auch Daniel Hellwig. „Mit unserer eigenen Torausbeute können wir zufrieden sein, auch wenn diese noch ausbaufähig ist“, bilanzierte Julius Brenner. Der in dieser Woche das 21. Lebensjahr vollendende Rückraumspieler hatte sich beim vorwöchentlichen 32:25-Erfolg bei der HSG Werratal eine Fraktur des Nasenbeines zugezogen, kam dennoch im Angriff auf das Parkett und netzte 7 Bälle ein. Die Gäste versuchten im zweiten Abschnitt mit einer Manndeckung gegen den 17-jährigen Karl-Marius Schnell Eisenachs Angriffsspiel zu bremsen. Das misslang völlig. Der Sohn des Ex-Nationalspielers Dirk Schnell band Ziegelheims gleichaltrigen Max Harles an der Mittellinie, doch das Eisenacher Angriffsspiel nahm auf besondere Weise richtig Fahrt auf. „Dadurch gab es ausreichend Platz für andere Spieler, insbesondere für unser Kreisläuferspiel“, erklärte Daniel Hellwig. Ballstafetten zur Kreismitte nutzte Patrick Cuturic zu 7 Treffern. „Aber auch Jonas-Maximilian Schunke hat seine Aufgabe am Kreis gut erfüllt“, vermerkte Daniel Hellwig. Der Coach des ThSV Eisenach II räumte allen zur Verfügung stehenden Feldspielern längere Einsatzzeiten ein. „Hannes Meyer und Jonas Hennig wussten zu gefallen“, so Daniel Hellwig. Beide markierten je zwei Treffer, was ihnen sichtlich guttat, den besonderen Beifall der Teamkollegen und auch das eigenen Anhanges auf der Tribüne herausforderte. Ole Gastrock-Mey, der 18-jährige Rückraumspieler, gab Proben seiner Qualitäten aus der Distanz, ließ 8 Bälle im Kasten der Ziegelheimer zappeln.

So richtig rund lief es im ersten Abschnitt noch nicht

Der ThSV Eisenach II, mit Ardit Ukaj auf Links- und Philipp Urbach auf Rechtsaußen, Ole Gastrock-Mey, Qendrim Alaj und Julius Brenner im Rückraum (von Philipp Bourtal für Abwehraufgaben abgelöst), Patrick Cutiric am Kreis und Aron Büchner im Tor beginnend, versuchte über Ballgewinne in der Abwehr ins Tempogegenstoßspiel zu kommen. Sehenswert der Kempa-Treffer von Ardit Ukaj zum 3:1 (5.). Die Gäste, mit einem Angriffs- und Abwehrwechsel, nutzen Unkonzentriertheiten in der Abwehr der Gastgeber, um auf Tuchfühlung zu bleiben. Mit Maßarbeit zirkelte Oldie Steffen Moritz das Leder in den Eisenacher Kasten (7:5, 12.). Ardit Ukaj erhöhte per Konter zum 10:6 (16.). Der ins Ziegelheimer Tor eingewechselte Michael Wolff parierte zwei Bälle, seine Vorderleute trafen nun sogar durch von Marcel Jahn und Jonas Krause abgeschlossene Tempogegenstößen zum Anschlusstreffer (11:10, 22.). Nach dem 13:12 (25.) rief Daniel Hellwig seine Schützlinge mittels grüner Karte zur Besprechung. Armend Alaj kam auf Rechtsaußen und Karl-Marius Schnell übernahm von Kapitän Qendrim Alaj die Rolle des Spielgestalters. Ole Gastrock-Mey und Julius Brenner trafen zum 16:13 (28.), Ardit Ukaj zeichnete sich für die 17:14-Halbzeitführung verantwortlich. Zufriedenheit war in den Gesichtern des ThSV Eisenach II beim Gang zu den Pausengetränken allerdings nicht abzulesen.

Jonas Hennig und Hannes Meyer versenken je zwei Bälle

Die Handball-Männer des Landsportvereines Ziegelheim, im zweiten Abschnitt zumeist ohne Oldie Steffen Moritz, bekamen nach Wiederanpfiff der sicher amtierenden Unparteiischen Norbert Nirsberger und Jochen Willner zunehmend Schwierigkeiten in der Abwehr. OleGastrock-Mey wuchtete im Dreierpack zum 22:16 ein (37.). Jonas Hennig kam auf Linksaußen, Hannes Meyer im linken Rückraum, beteiligten sich mit je zwei versenkten Bällen am Trefferreigen. Patrick Cuturic verwertete ein Zuspiel von Julius Brenner zum 27:19 (45.). Armend Alaj, schon kurz vor dem Seitenwechsel auf Rechtsaußen gekommen, zunächst mit zwei „Fahrkarten“, traf zum 28:21 (49.) und 30:23 (51.). Die Punktevergabe war längst geklärt. Die Gastgeber kombinierten nach Herzenslust zum Kreis, vernachlässigten jedoch die Abwehrarbeit. Die Gäste um Trainer Patrick Jahn nutzten dies, um ihre eigene Ausbeute auf 29 Treffer zu erhöhen. Jonas Hennig traf zum 37:29-Endstand. Der Fanclub skandierte „Spitzenreiter! Spitzenreiter“ und feierte nach dem Spiel ausgelassen mit dem Team.

Statistik

ThSV Eisenach II: Büchner, Steppan; Gastrock-Mey (8), Brenner (7), Bourtal, Schnell (2), Cuturic (7), Urbach, Meyer (2), Ukaj (5), Schunke, Hennig (2), A. Alaj (2), Q. Alaj (2/1)

LSV Ziegelheim: Püschel, Wolf; Harles (3), Zwerina (1), Köblitz (1), Heinig (4), Moritz (2), M. Krause (1), Winter (1), Wunderlich (3), J. Krause (7/1), Jahn (4/1), Biedermann (2), Limbäcker

Siebenmeter

ThSV Eisenach II: 1/2 – LSV Ziegelheim: 2/3

Zeitstrafen

ThSV Eisenach II 2 Min. – LSV Ziegelheim: 2 Min.

Schiedsrichter: Nirsberger/Willner

Zuschauer: 103

Th. Levknecht

Anzeige
Anzeige
Top