Anzeige

Stundenlauf im Fackelschein

Eine alte Tradition nahmen die Lauffreunde «Zatopek» wieder auf, den Stundenlauf im Fackelschein, einst von der BSG Motor Eisenach organisiert. Am Freitag gingen 41 Läuferinnen und Läufer im Wartburgstadion an den Start. Gelaufen werden konnten 15 Minuten, eine halbe Stunde und die 60 Minuten. Als Hase bestimmte der Laufspezialist Dominik Koch das Tempo. In der Stunde brachte er es auf rund 16800 Meter.
Den Start vollzog der 16-jährige Toni Deubner. Der Sportler gehört ebenfalls, wie die rührigen Organisatoren, zum SV Einheit Eisenach. Es ist Speed-Skater, zweifacher Vize-Europameister und 4. der Junioren WM.
Mit Freude waren die Aktiven dabei, galt doch der Lauf als eine gute Vorbereitung des Wartburglaufes am 30. September.
Die Laufgruppe gibt es seit dem 6. Juli dieses Jahres. Acht Aktive bilden die Abteilung bei «Einheit». Mit der Gründung wollten die Frauen und Männer das Laufangebot in Eisenach erweitern. Der Auftakt war der Stundenlauf im Fackelschein. Für das Frühjahr denken sie an die Neuauflage des Sommergewinnlaufes.
Nach dem Zieleinlauf bekam am Freitag jeder Starter seine persönliche Urkunde. Und gewonnen haben alle, die beim Lauftreff im Stadion an den Start gingen.

Anzeige
Top