ThSV-A-Jugend nur in der Außenseiterrolle

Bildquelle: Till Voigt beim Torwurf – sportfotoseisenach

Qualifikationsturnier zur Jugendbundesliga findet am Samstag in Eisenach statt 

Die Werner-Aßmann-Halle in Eisenach ist am Samstag, 11.05.2024 von 10.00 bis 19.00 Uhr Austragungsstätte eines ersten Qualifikationsturnieres zur Handball-Jugendbundesliga. Die A-Jugend-Teams des HC Elbflorenz, der NSG EHV/NH/Buteo, der SG Leipziger Verkehrsbetriebe, der JSpG Kühnau/DRHV/HG Köthen und des gastgebenden ThSV Eisenach treffen hier aufeinander. Die Spielzeit beträgt jeweils 2 x 15 Minute. Nur der Erstplatzierte kommt in die nächste Qualifikationsrunde. Der Eintritt ist frei. Für das leibliche Wohl sorgt der Veranstalter. 

Danijel Grgic, Jugendkoordinator und A-Jugend Trainer des ThSV Eisenach, sieht seine Mannschaft nur in der Außenseiterrolle. Die NSG EHV/NH/Buteo, die JSpG Kühnau/DRHV/HG Köthen und die SG Leipziger Verkehrsbetriebe kennen die Eisenacher aus den Spielen im MHV-Pokal. Diese schloss die ThSV-A-Jugend mit 12:12 Punkten auf Platz 3 ab. Platz 1 ging an die HSG EHV/NH/Buteo vor der SG Leipziger Verkehrsbetriebe. „Wir werden versuchen mitzuhalten, zugleich die Mannschaft für die neue Saison zu formen“, blickt Danijel Grgic auf den Samstag. Er wird mit einem Mix aus A- und B-Jugendlichen dieses Turnier bestreiten. Zwei Akteure seines Teams waren in der abgelaufenen Saison gar noch für die C-Jugend am Ball. Mit Linkshänder Marec Stupka steht ein absoluter Leistungsträger verletzungsbedingt (Kreuzbandriss) nicht zur Verfügung. Er wird zu Wochenmitte operiert. Von einer Verletzung erholt hat sich Linksaußen Leif Katzwinkel. Krankheitsbedingt kann Jan Moshake nicht mitwirken. Nicht mehr dabei ist Gene Heinrichs. „Die Jungs sind hoch motiviert. Außenseiter können oftmals was reißen“, erklärt Danijel Grgic. Er weiß, vor ihm steht ein ganz schwieriger Weg. Zu groß war der Aderlass in den ThSV-Nachwuchsreihen in den letzten zwei Jahren. Zwei Nachwuchskoordinatoren sprechen nicht für Kontinuität. Danijel Grgic, einst für den ThSV Eisenach in der 1. Handballbundesliga am Ball – Sohn Marko, im Bundesligateam des ThSV Eisenach, bestreitet gerade erstmals einen Lehrgang mit der deutschen Handballnationalmannschaft –  stellt sich dieser Mammutaufgabe. Eine Sichtung soll Anfang Juni stattfinden. Eminent wichtig, der Vertrag zu einer Internatsbetreuung der auswärtigen ThSV-Talente an 7 Tagen in der Woche über je 24 Stunden steht mit einem Vertreter der Wohlfahrtspflege unmittelbar vor der Unterschrift. 

Der ThSV Eisenach wird mit folgendem Aufgebot in das Qualifikationsturnier am Samstag gehen: Lukas Mingram und Jakob Thiele im Tor sowie die Feldspieler Jannes Rehm, Leon Stier, Vincent Oelschläger, Conrad Ruppert, Jakob Traub, Leif Katzwinkel, Emil Weiß, Till Voigt, Louis Walden, Jakob Meier, Tim Wengerodt, Tobias Knoth, Maarten Elwert und Filip Leinhos. 

Th. Levknecht 

Hier der Spielplan

10.00 Uhr: ThSV Eisenach – HC Elbflorenz

10.50 Uhr: JSpG Kühnau/DRHV/HG Köthen – NSG EHV/NH/Buteo

Anzeige

11.40 Uhr: ThSV Eisenach – SG Leipziger Verkehrsbetriebe

12.30 Uhr: HC Elbflorenz – NSG EHV/NH/Buteo

13.20 Uhr: Leipziger Verkehrsbetriebe – JSpG Kühnau/DRHV/HG Köthen

14.10 Uhr: NSG EHV/NH/Buteo – ThSV Eisenach

15.00 Uhr: SG Leipziger Verkehrsbetriebe – HC Elbforenz

15.50 Uhr: JSpG Kühnau/DRHV/HG 85 Köthen – ThSV Eisenach

16.40 Uhr: NSG EHV/NH/Buteo – Leipziger Verkehrsbetriebe

17.30 Uhr: HC Elbflorenz – JSpG Kühnau/DRHV/HG 85 Köthen

– Als Denker und Lenker in vernatwortungsvoller Rolle: Emil Weiß – sportfotoseisenach
Leif Katzwinkel, auf Linksaußen gefordert – sportfotoseisenach
Am Kreis und im Deckungsinnenblock: Conrad Ruppert – sportfotoseisenach

 

Anzeige