Anzeige

ThSV Eisenach bejubelt Landesmeistertitel der E-Jugend

Im Finale der Endrunde in Nordhausen 12:6-Erfolg über den SV Behringen/Sonneborn

Kurz vor dem Saisonende bejubelte der Nachwuchs des ThSV Eisenach einen weiteren Landesmeistertitel, den der E-Jugend. Die 8- bis 10-jährigen Talente von der Wartburg, betreut vom Trainertandem Sven Felsberg/Karsten Wöhler, gestalteten bei der in Nordhausen ausgetragenen Endrunde  alle ihre Partien (Spielzeit jeweils 1 x 15 Minuten) erfolgreich. Im Finale bezwangen die ThSV-Talente ihre Altersgefährten vom SV Town & Country Behringen/Sonneborn letztlich klar mit 12:6! „Das Endresultat spiegelt den Spielverlauf allerdings nicht wieder“, betonte Sven Felsberg. Nach 11 Minuten leuchtete auf der Anzeigetafel der Ballspielhalle Nordhausen eine knappe 8:6-Führung für den ThSV Eisenach. „Über eine aggressive Deckung eroberten wir uns im Schlussgang immer wieder den Ball und vollendeten im Gegenstoß kaltblütig“, bilanzierte Sven Felsberg. Der SV Town & Country Behringen/Sonneborn resignierte, sodass die Blau-Weißen des ThSV Eisenach noch zum klaren Endstand von 12:6 verwandelten. Riesiger Jubel im Eisenacher Lager bei der Übergabe der Medaillen und des Siegerpokals!

ThSV-Talente fanden über den Kampf zum Spiel  
War mit diesem Titel doch vorab nicht zu rechnen. Erst die Absage des SV Grün-Weiß Großburschla bescherte dem ThSV Eisenach die Teilnahme an der Endrunde. Die jeweils Ersten der 8 Verbandsliga-Staffeln qualifizierten sich für das Endrundenturnier in der Harzstadt. Der SV Grün-Weiß Großburschla hatte verzichtet und öffnete damit dem ThSV Eisenach die Tür zu Titelehren. „Ein gutklassiges Turnier, vom veranstaltenden Nordhäuser SV bestens organisiert“, charakterisierte ThSV-Coach Sven Felsberg die Handball-Veranstaltung. In zwei Gruppen zu je vier Teams gingen die 9/10-jährigen Talente aus dem gesamten Bundesland auf Tore- und Punktejagd. In der Gruppe 1 trafen der Nordhäuser SV, HSV Apolda, TSV Eisenberg und der SV Town & Country Behringen/Sonneborn aufeinander. Die Gruppe 2 vereinte VSG Oberdorla, HSV Weimar, TSV Eisenberg und den ThSV Eisenach.  „Über den Kampf haben meine Jungs ins Spiel gefunden, mit Super-Zuspielen zur Kreismitte und den Außenpositionen. Wir haben das im Training Erarbeitete bestens umgesetzt“, freute sich Sven Felsberg. Als Beispiel für die tolle Moral nannte er Paul Jegminat, der trotz eines bereits im zweiten Spiel erlittenen Fingerbruchs bis zum Ende auf die Zähne biss, tapfer durchhielt. „Zum Erfolg hat jeder seinen Beitrag geleistet“, betonte Sven Felsberg. Im E-Jugend-Bereich ist eine Manndeckung vorgeschrieben, „und die haben meine Jungs auch bestens gespielt“, wollte der ThSV-Coach vermerkt wissen. Der ThSV Eisenach gestaltete alle drei Gruppenspiele erfolgreich, 9:5 gegen den HSV Ronneburg, 15:4 gegen den HSV Weimar und 10:7 gegen die VSG Oberdorla, wobei das Team aus dem Unstrut-Hanich Kreis die härteste Nuß für den ThSV Eisenach war. Auch der SV Behringen/Sonneborn beendete Alle drei Gruppenspiele als Sieger; 12:8 gegen den TSV Eisenberg, 15:3 gegen den HSV Apolda und 14:7 gegen den Nordhäuser SV. Die beiden verlustpunktfreien Mannschaften trafen im Finale aufeinander, dass die Schützlinge von Sven Felsberg und Karsten Wöhler im Endspurt klar mit 12:6 für sich entschieden.

Für die E-Jugend des ThSV Eisenach, Thüringer Landesmeister des Jahres 2015, waren am Ball: Karim Giebel und Linuns Trapp (im Tor) sowie die Feldspieler Joel Stegner (13 Tore), Paul Jegminat (6), Johann Malta (11), Anton Gröber, Elias Wöhler (5), Emil Starke, Pascal Weidlich, Miguel Lapacz (5), Jonas Köhler (2), Julian Helm (2), Luis Bachmann, Lucas Müstak (2)

Hier alle Resultate

Gruppe 1: Nordhausen – Apolda 14:4, Eisenberg – Behringen/Sonneborn 7:12, Nordhausen – Eisenberg 9:6, Apolda – Behringen/Sonneborn 3:15, Behringen/Sonneborn – Nordhausen 14:7, Eisenberg – Apolda 10:2

Gruppe 2: Oberdorla – Weimar 7:3, Ronneburg – Eisenach 5:9, Oberdorla – Ronneburg 5:9, Weimar – Eisenach 4:15, Eisenach – Oberdorla 10:7, Ronneburg – Weimar 10:8

Platzierungsspiele
Um Platz 7: HSV Apolda – HSV Weimar 2:11
Um Platz 5: TSV Eisenberg – VSG Oberdorla 9:5
Um Platz 3: Nordhäuser SV – HSV Ronneburg 7:9

Finale:
SV Town & Country Behringen/Sonneborn – ThSV Eisenach 6:12

Das Siegerfoto: Landesmeister im Handball der E-Jugend: ThSV Eisenach
Hinter der Mannschaft stehend:  Trainergespann Sven Felsberg, Karsten Wöhler
Hintere Spielerreihe: Luis Bachmann, Pascal Weidlich, Jonas Köhler, Lucas Müstak, Elias Wöhler, Paul Jegminat, Julian Helm, Anton Gröber
Vorn: Emil Starke, Joel Stegner, Linus Trapp. Karim Griebel, Johann Malta, Miguel Lapacz

Anzeige
Top