Werbung

ThSV Eisenach empfängt am Montag ZSKA Moskau

Letztmalig vor dem Punktspielstart am 8. September 2001, mit Meister SC Magdeburg kommt gleich ein «Kracher«, können die Anhänger des ThSV Eisenach ihr Team am Montag, 27.08.2001 in der heimischen Umgebung unter die Lupe nehmen. Die Schützlinge von Cheftrainer Peter Rost empfangen um 20.00 Uhr das internationale Spitzenteam von ZSKA Moskau. Bereits ab 18.00 Uhr lädt der Handballbundesligist zu einer kleinen Saisoneröffnungsfeier in und vor die ThSV-Sportlerklause im Bereich Werner-Aßmann-Halle ein. Manager Thomas Dröge wird die Akteure der aktuellen Bundesligavertretung einzeln vorstellen, die Fans können Fragen an den Mann bringen. Zu Beginn dieser Veranstaltung wird auch eine neue Rahmenvereinbarung zwischen den ThSV-Fanclubs und der KVG Eisenach für die Saison 2001/2002 abgeschlossen. Auch in der kommenden Spielserie rollen nämlich wieder die Fanbusse der KVG Eisenach zu den Auswärtsspielen. «Sonderbusse zur Relegation, wie im Mai nach Wilhelmshaven, möchten wir uns aber ersparen«, stellte KVG-Geschäftsführer Hans-Joachim Ziegler fest, der wie die große Anhängerschaft der Wartburgstädter hofft, dass die Mannschaft mit dem Kampf um den Klassenerhalt nichts wieder zu tun hat.
Mit ZSKA Moskau verpflichtete der ThSV Eisenach einen echten Gratmesser. Die Schützlinge von Trainer Vladimir Maximov, der gleichzeitig auch russischer Auswahlcoach ist, sind die letzten Jahre Abonnementmeister in Rußland. Sein junges Team gilt als die russische Nationalmannschaft von morgen.
Eisenachs Handballfreunde können sich also auf einen besonderen Leckerbissen freuen.

Werbung
Werbung
Top