ThSV Eisenach erwartet nationales und internationales Handballschwergewicht

  1. Handballbundesliga Männer/Vorbericht: THSV Eisenach – SG Flensburg-Handewitt am Samstag, 18.05.2024 um 18.00 Uhr

Wartburgstädter empfangen die SG Flensburg-Handewitt, gegen die in 21 Pflichtspielen kein einziger Sieg gelang – Mit einem Punktgewinn wäre der Klassenerhalt perfekt 

Dem ThSV Eisenach ist noch nie ein Pflichtspiel-Sieg über die SG Flensburg-Handewitt gelungen. Lediglich beim 26:26 am 08.05.2002 in heimischer Halle gab es eine Punkteteilung. Am Samstag, 18.05.2022 steigt um 19.00 Uhr in der Werner-Aßmann-Halle das 22. Pflichtspiel zwischen dem ThSV Eisenach und der SG Flensburg-Handewitt, an diesem Tag um Punkte in der 1. Handballbundesliga.  Das nationale und internationale Handballschwergewicht aus Schleswig-Holstein trägt auch am Samstag die Favoritenrolle. Am Mittwochabend gelang dem Tabellen-Dritten m „kleinen Nordderby“ ein lockerer 41:30-Erfolg beim HSV Hamburg. Die SG Flensburg-Handewitt gastiert in wenigen Tagen erneut in Hamburg, im Final Four der EHF European League (25./26.05.2024). 

„Ich kenne die Statistik der Vergleiche zwischen Eisenach und Flensburg. Das macht die Aufgabe nicht einfacher. Unsere Motivation ist stets hoch. Egal gegen wen, wir wollen immer gewinnen. Auch am Samstag. Zumal in unserer Halle mit unseren Fans. Wir haben zudem was gutzumachen. In unserem letzten Heimspiel gegen den TBV Lemgo Lippe boten wir keine gute Leistung. Wir als Mannschaft sind unseren Fans was schuldig“, blickt Eisenachs Trainer Misha Kaufmann auf den Samstagabend. Sein Team hat vor den letzten drei Spieltagen 5 Punkte Vorsprung auf einen Abstiegsplatz. „Wir sind also nicht durch. Wir alle müssen uns noch einmal fokussieren, wollen gegen ein Team, gegen das wir noch nie gewonnen haben, punkten“, so Eisenachs Geschäftsführer Rene Witte. „Wenn wir punkten, sichern wir für Eisenach ein weiteres Jahr Handball in der stärksten Liga der Welt. Das hat uns vor der Saison kaum einer zugetraut! Wir haben uns eine Woche taktisch vorbereitet, werden mit frischem Kopf und breiter Brust in die Partie gehen. Wichtig, wir behalten die Kontrolle über unser Angriffsspiel, um die Gäste nicht zu ihrem schnellen Spiel einzuladen“, ergänzt Misha Kaufmann. „Die Norddeutschen sind gespickt mit individueller Qualität, stehen unter Leitung eines Top-Trainers. Jeder braucht nur die Namen im Kader zu lesen. In diesem befindet sich auch das wohl beste Torhüter-Gespann der Liga. Vor den beiden agiert eine bärenstarke Abwehr. Wir haben uns sehr viel vorgenommen, werden alles reinwerfen, wollen das zeigen, was uns über 31 Spieltage ausgezeichnet hat“, fügt der Eisenacher Coach hinzu. Im Kader der von Nicolej Krickau trainierten Flensburger stehen ausschließlich Nationalspieler. In der letzten Woche waren mit ihren Nationalmannschaften Boris Zivkovic (Österreich), Blaz Blagotinsek (Slowenien), Jim Gottfridsson (Schweden), Benjamin Buric (Bosnien), Johannes Golla (Deutschland) und Emil Jakobsen, Lukas Jørgensen, Kevin Møller, Simon Pytlick und Mads Mensah (alle Dänemark) am Ball. Im Saisonverlauf waren Aksel Horgen und August Pedersen mit Norwegens B-Mannschaft, Lasse Møller mit Dänemark und Teitur Einarsson mit der isländischen Nationalmannschaft unterwegs. 

Marko Grgic trifft auf Mitspieler und Gegenspieler vom Länderspieldebüt

Der ThSV Eisenach hat seit dem vergangenen Wochenende – erstmals wieder seit 25 Jahren – einen deutschen Nationalspieler in seinen Reihen. Marko Grgic, im Jahr 2003 in Eisenach geboren, debütierte beim jüngsten Länderspiel gegen Schweden. Er holte nach seiner Einwechslung gleich einen Siebenmeter raus, leitete mit präzisem Pass einen Konter ein, bediente mit Bodenpass Kapitän Johannes Golla am Kreis, ein Distanzwurf von ihm landete über dem Tor. Ein mehr als ordentlicher Einstand! „Offen gesagt, als ich Marko das erste Mal anhand der Videos gescoutet habe, wollte ich unter allen Umständen, dass er nach Eisenach kommt. Ich wusste schnell, dass der Junge über ein riesiges Potential verfügt. Mir war bewusst, dass er es durchaus in die Nationalmannschaft schaffen könnte, aber dass es so schnell geht, so kühn war selbst ich nicht“, erklärt Maik Nowak, der Sportliche Leiter des ThSV Eisenach. Marko Grgic trifft am Samstag in den Reihen der Gäste mit Johannes Golla einen Nationalmannschaftskollegen und mit dem Schweden Jim Gottfridsson einen Gegner seines Länderspieldebüts.

Trainer Nicolej Krickau setzt auf Kreativität und individuelle Qualität

„Wir müssen in der kleinen Eisenacher Halle von Beginn hellwach sein“, blickte Johannes Golla nach dem Sieg am Mittwoch in Hamburg auf den Trip nach Thüringen. „Wir freuen uns darauf in Eisenach zu spielen. Das wird sehr spannend und ein heißes Spiel. Ich erwarte, wie ich es von meinen früheren Vereinen schon kenne, eine kleinere, intimere Arena, wo Handball als Religion gefeiert wird. Ich bin gespannt auf meinen ersten Besuch in Eisenach“, ließ Flensburg Trainer Nicolej Krickau im Vorfeld wissen. „Wir erwarten eine intensive Partie, die sehr abhängig davon sein wird, wer den besseren Start ins Spiel erwischt. Wenn wir gut ins Spiel kommen, können wir hoffentlich früh etwas die Kontrolle übernehmen. Wenn Eisenach den besseren Start hat, wird es ein großer Fight werden. Wir hoffen natürlich, dass wir mit unserer Kreativität und unserer individuellen Qualität alle Situationen lösen können. Wir haben uns hoffentlich gut auf die Abwehr von Eisenach einstellen können“, fügt der 37-jährige Däne auf der Bank der SG Flensburg-Handewitt hinzu. In seinem Kader stehen 7 Landsleute. Ein Vorteil? „Nein, ein Vorteil an sich ist es nicht. Das ist mir tatsächlich egal, wo meine Spieler herkommen. Wichtig ist mir allerdings, wie wir miteinander kommunizieren. Natürlich macht es das etwas einfacher, dass wir auch ein paar dänische Spieler haben, mit denen man auch mal in seiner Muttersprache reden kann. Ansonsten fokussiere ich mich nur auf die Kompetenzen und auch die menschlichen Fähigkeiten meiner Spieler, nicht auf die Nationalität“, so Nicolej Krickau. In der Kabine werde deutsch gesprochen. 

Anzeige

Tickets

Einige Tickets sind noch im Vorverkauf online unter www.thsv-eisenach.de und in der Geschäftsstelle der ThSV-Marketing GmbH erhältlich. 

Th. Levknecht 

Fotos:

– ThSV-Rückraumspieler Simone Mengan qualifizierte sich in der Vorwoche mit Italien für die Weltmeisterschaft – sportfotoseisenach 

– Eisenachs Kapitän Peter Walz ist in der Abwehr und im Angriff gefordert – Foto: Ch. Heilwagen 

Titelfoto: – Manuel Zehnder erwartet mit dem ThSV Eisenach die SG Flensburg-Handewitt – Foto: Ch. Heilwagen 

Anzeige