Anzeige

ThSV Eisenach freut sich auf Timothy Reichmuth

Linksaußen kommt aus der Schweiz, vom ehemaligen Kaufmann-Club

Das Gesicht von Handall-Zweitbundesligist ThSV Eisenach für die neue Saison nimmt weiter Konturen an. Der Kern der Mannschaft bleibt zusammen. Als Neuzugängen können die Thüringer im Sommer Torhüter Erik Töpfer (vom EHV Aue) sowie die Junioren-Nationalspieler Robert Kraß (Rhein-Neckar-Löwen) und Cedric Marquardt (TV Gelnhausen) begrüßen. Über eine weitere Neuverpflichtung informierte Eisenachs Manager Rene Witte am Montagmittag. Vom Schweizer Erstligisten HSC Suhr Aarau wechselt der 23-jährige Linksaußen Timothy Reichmuth in die Wartburgstadt.  „Timothy hat in den letzten Jahren das `Kaufmann-System` intravenös verinnerlicht. Eine gute Voraussetzung für die neue Herausforderung. Wir sind gespannt, wie schnell sich der junge Mann an die 2. Bundesliga adaptiert“, erklärt Maik Nowak. Der Sportliche Leiter der Wartburgstädter nimmt in seinem Statement Bezug auf den Umstand, dass Trainer Misha Kaufmann vor seinem Engagement in Eisenach beim HSC Suhr Aarau tätig war. „Na klar, ich kenne Misha Kaufmann, habe unter seiner Leitung 5 Jahre trainiert“, lässt Timothy Reichmuth wissen. „Timi ist ein fleißiger und disziplinierter Spieler mit großem Willen, der in Eisenach die Chance bekommt, den nächsten Schritt zu vollziehen“, charakterisiert Misha Kaufmann seinen ehemaligen und bald wieder neuen Schützling. Timothy Reichmuth steht gerade vor dem Bachler-Abschluss im Bereich Sportwissenschaften mit Zweitfach Mathematik. „Überaus anspruchsvoll“, betont der Eisenacher Neuzugang. Eine Fortführung des Studiums habe er im Auge, doch ab dem Sommer gelte die volle Konzentration dem Handball beim ThSV Eisenach. „Ich freue mich auf eine handballbegeisterte Stadt in Deutschland und auf eine ganz starke 2. Handballbundesliga“, blickt Timothy Reichmuth auf seine nahe sportliche Zukunft. 

Th. Levknecht 

Anzeige
Anzeige
Top