Anzeige

ThSV Eisenach freut sich über attraktives Heimlos im DHB-Pokal

Wartburgstädter empfangen zum Nachbarschaftsderby Erstligist HSG Wetzlar

Der ThSV Eisenach wünschte sich für die 2. DHB-Pokal-Hauptrunde ein attraktives Heimlos. Das Losglück war den Wartburgstädtern hold. Ihnen wurde zum thüringisch-hessischen Nachbarschaftsderby Erstbundesligist HSG Wetzlar zugelost. Beide Vereine verbindet seit der Wiedervereinigung Deutschlands eine Vielzahl hochspannender Aufeinandertreffen um Punkte in der 1. und 2. Bundesliga, aber auch im DHB-Pokal.

Unser Kampf in der 1. Pokalrunde in Lübeck hat sich ausgezahlt. Wir hoffen auf eine volle Werner-Aßmann-Halle und damit auf die so dringend benötigten Einnahmen. Den exakten Termin werden wir in der kommenden Woche mit der HSG Wetzlar abstimmen, erklärte Eisenachs Manager Rene Witte.

Von einem im doppelten Sinne erfreulichen Los spricht Maik Nowak, der Sportliche Leiter des ThSV Eisenach.

Ein Erstligist in heimischer Halle, das ist immer eine tolle Herausforderung. Und dazu noch ein Derby. Wir freuen uns auf diese Aufgabe, so Maik Nowak.

Als Termin für die 2. DHB-Pokal-Runde sind der 05. oder 06.10.2021 vorgesehen.

Ist die Partie exakt terminiert, beginnen wir mit dem Ticket-Verkauf. Dauerkarten-Inhaber haben ein Vorkaufsrecht, informiert Rene Witte.

Th. Levknecht

Anzeige
Anzeige
Top