ThSV Eisenach hat die nächsten zwei Zähler im Visier

Wartburgstädter empfangen am Freitagabend den TBV Lemgo Lippe

Bildquelle: © Ch. Heilwagen / ThSV Eisenach
Marko Grgic jubelt mit den Fans der Haupttribüne.

Misha Kaufmann, der Coach des ThSV Eisenach warnt. Er warnt seine Mannschaft und die euphorisierte blau-weiße Fanschar.

Wir sind noch lange nicht durch. Die Situation ist gefährlich. Unser 5-Punkte-Poster kann schnell weg sein. Das, was wir uns hart erarbeitet haben, dürfen wir nicht gefährden, betont der gerade das 4. Lebensjahrzehnt vollendende Schweizer in Diensten der Thüringer.

Sein Team bleibt den Abstiegsrängen fern, ist nach dem 33:28-Erfolg über den TVB Stuttgart auf den 15. Tabellenplatz geklettert, hat nun auch den HC Erlangen hinter sich gelassen. Nur ein geringfügig schlechteres Torverhältnis verhindert Platz 14, auf dem der TVB Stuttgart rangiert. Gerade einmal drei Zähler trennen die Wartburgstädter vom auf Platz 11 rangierenden TBV Lemgo Lippe. Der ThSV Eisenach lechzt im Heimspiel am Freitag, 26.04.2024 um 20.00 Uhr gegen den TBV Lemgo Lippe nach den nächsten Punkten, will mit zwei weiteren Zählern den vor Saisonbeginn von kaum einem der Experten möglich gehaltenen Klassenerhalt ganz nahe rücken, auch theoretische Zweifel beseitigen.

© Frank Arnold • sportfotoseisenach / ThSV Eisenach
ThSV-Kapitän Peter Walz trifft vom Kreis.

Historisches Datum

Die Partie findet einen Tag nach einem historischen Datum statt. Die Heimspielstätte des ThSV Eisenach, die Werner-Aßmann-Halle, wurde vor 40 Jahren, am 25. April 1984 eröffnet. Sie hieß seinerzeit „Sporthalle Katzenaue“ und bot 1.400 Zuschauern Platz. An jenem Tag überreichte Eisenachs Bürgermeister Joachim Klapczynski symbolisch den Schlüssel an Rainer Osmann, seinerzeit Kapitän der Handball-Erstligamannschaft von Motor Eisenach. Im Jahr 1997 wurde die inzwischen nach Werner Aßmann, dem Spielertrainer der Mannschaft von Motor Eisenach, die 1958 den Titel des Deutschen Meisters im Feldhandball der DDR eroberte, benannte Halle nach dem Aufstieg in die 1. Handballbundesliga nach den Plänen des Architekten und ThSV-Präsidenten Frank Seidenzahl umgebaut. Fassungsvermögen jetzt 3.150 Zuschauer. Die Hoffnungen des ThSV Eisenach und seiner riesigen Anhängerschar ruhen nun auf den Bau der Warburg-Arena im Industriedenkmal des 0 1 des ehemaligen BMW- und AWE-Werkes.

© Frank Arnold • sportfotoseisenach / ThSV Eisenach
Alle Altersgruppen sind Fans des ThSV Eisenach.

Wieder mit Rechtshändern im rechten Rückraum?

Durchaus möglich, Misha Kaufmann setzt wie am vergangenen Spieltag gegen den TBV Lemgo Lippe im Rückraum vorwiegend auf Rechtshänder. Das klappte sehr gut.

Sie sind alle in die Tiefe gegangenen, befand der Eisenacher Trainer.

Malte Donker sei geschont worden, um ihm nach dem großen Pensum der letzten Zeit etwas zu schonen. Und Alexander Saul?

Bei ihm fehlt mir momentan die Durchschlagskraft. Die Rechtshänder sind im eins gegen eins stark. Alex Saul setzt in Überzahl, beim 7 gegen 6, gute Akzente. Ich bin mir sicher, die Rolle von ihm wird auch wieder viel größer. Unsere Mannschaft soll Erfolg haben, dafür stelle ich nach bestem Wissen und Gewissen auf. Rechtshänder im rechten Rückraum tun uns aktuell gut, erklärt Misha Kaufmann.

Bis auf den langzeitverletzten Jannis Schneibel hat er alle an Deck. Marko Grgic, zu einem Lehrgang der Nationalmannschaft berufen, war diese Woche bei schriftlichen Prüfungen in seiner Ausbildung zum Bankkaufmann beim ThSV-Partner Wartburg-Sparkasse gefordert.

In diesen Tagen liegt sein Focus auf der Schule – und das ist richtig. Das hilft ihm auch, dem Trubel um seine Nationalmannschafts-Einladung zu entfliehen. Schön, dass der 20-jährige Bursche diese Aufmerksamkeit bekommt, er ist gut beraten, weiter hart an sich zu arbeiten, den eigeschlagenen Weg mit aller Konsequenz weiter zu beschreiten, erklärt Misha Kaufmann mit Blick auf sein junges Juwel.

„In Eisenach sind schon einige gestolpert.“

Anzeige

Der TBV Lemgo Lippe atmete am letzten Spieltag nach einem 28:23-Erfolg über die TSV Hannover-Burgdorf auf, schraubte seine Bilanz auf 23 Punkte. Zuvor gab es drei hauchdünne Niederlagen, auswärts in Melsungen (25:26) und in Leipzig (28:29) und in heimischer Halle gegen den THW Kiel (27:28).

Wir überzeugten mit einem leidenschaftlichen Fight, einer sehr guten Abwehr, einer geduldigen Spielweise, ganz wenigen technischen Fehlern und einer guten Taktik, blickte Florian Kehrmann auf den Sieg gegen die Niedersachsen.

Seit 1999 trägt Florian Kehrmann das Trikot der Lipperländer, erst als Spieler und seit 20214 als Trainer. Eine in den heutigen Tagen kaum noch zu findende Vereinstreue!

Ich erwarte eine heiße Atmosphäre, eine körperlich hart agierende Abwehr der Gastgeber, ich hoffe auf Schiedsrichter, die das gut händeln. Bei uns sind Leidenschaft und kühler Kopf gleichermaßen gefragt. Mit einer guten Leistung haben wir die Möglichkeit, Punkte mitzunehmen, blickt der Ex-Nationalspieler auf den Freitagabend.

© Frank Arnold • sportfotoseisenach / ThSV Eisenach
ThSV-Coach Misha Kaufmann am mdr-Mikrofon.

Er wird personell wahrscheinlich alles an Deck haben. Rückraumspieler Nicolai Theilinger verspricht eine voll fokussierte Lemgoer Mannschaft:

Wenn man die Eisenacher Spiele in ihrer Halle gesehen hat, weiß man, dass dort eine hitzige Atmosphäre herrscht. Die Eisenacher setzen auf eine unorthodoxe Spielweise und es wird heiß hergehen. Das sind schon einige gestolpert, weiß der der 32-jährige Linkshänder.

Sein Trainer Florian Kehrmann sieht das ähnlich:

Ich erwarte eine heiße Atmosphäre, eine körperlich hart agierende Abwehr der Gastgeber, ich hoffe auf Schiedsrichter, die das gut händeln. Bei uns sind Leidenschaft und kühler Kopf gleichermaßen gefragt. Mit einer guten Leistung haben wir die Möglichkeit, Punkte mitzunehmen.

Samuel Zehnder, nicht verwandt mit Eisenachs Manuel Zehnder, rangiert mit 142 Toren als bester Werfer des TBV Lemgo Lippe auf Platz 16 der Torjägerliste der 1. Handballbundesliga.

Bei Teams im Tabellenkeller purzeln die Trainer

Die Angst bei den Teams im Tabellenkeller geht um. Die üblichen Mechanismen wurden wieder in Gang gesetzt. Der Bergische HC hat seinen Trainer Jamal Naji und Co-Trainer Peer Pütz freigestellt. Kurz darauf siegte das Team 25:21 bei der HBW Balingen-Weilstetten. Die „Gallier von der Alb“ nahmen diese Niederlage zum Anlass, ihrem zum Saisonende ohnehin den Verein verlassenden Coach Jens Bürkle den Stuhl vor die Tür zu stellen. Der emotionslose Auftritt habe das Fass zum Überlaufen gebracht, ließen die Verantwortlichen verkünden. Nach mehr als 6 Jahren endete diese Ära vorzeitig. Zu Beginn dieser Woche trennte sich nun auch der HC Erlangen vom vor Saisonbeginn mit ganz viel Vorschusslorbeeren bedachten Hartmut Mayerhoffer. Nach dem Treuebekenntnis vom März wird im Fränkischen nun davon gesprochen, dass „die negative Entwicklung der letzten Wochen“ den Verantwortlichen „keine andere Wahl“ gelassen habe“. Es war der 4. Trainerwechsel in den letzten 4 Jahren beim HC Erlangen.

Tickets

Eintrittskarten sind noch erhältlich, im Vorverkauf online unter www.thsv-eisenach.de und in der Geschäftsstelle der ThSV-Marketing GmbH im Multifunktionsgebäude Am Sportpark 4 (Sportkomplex Katzenaue, neben dem Kunstrasenplatz) sowie am Freitag ab 18.30 Uhr an der Abendkasse.

Wichtige Hinweise des ThSV Eisenach

Die Parkplätze im Bereich der Werner-Aßmann-Halle und im Sportkomplex Katzenaue sind zu Bundesligaspielen direkt am Spiel beteiligten Personen, Medienvertretern und Parkkarten-Inhabern vorbehalten. Der THSV Eisenach bittet das unbedingt zu beachten. Als Parkplätze für Zuschauer steht der Parkplatz „Spicke“ in der Adam-Opel-Straße, die beiden Parkplätze der Dualen Hochschule in der Eberstraße und in der Amrasstraße, die Parkhäuser Uferstraße und am Markt zur Verfügung. Der ThSV Eisenach empfiehlt öffentliche Verkehrsmittel zu nutzen. Grundstücksein- und -ausfahrten sind freizuhalten, ebenso Zufahrtswege für Notdienste entlang des Hörselufers. In der Halle selbst sind Treppen Fluchtwege und dementsprechend freizuhalten. Der ThSV Eisenach muss hierauf verstärkt achten und Einfluss nehmen.

Th. Levknecht

Anzeige
Anzeige