Anzeige

ThSV Eisenach holt Cup in Suhl

Handballerstbundesligist ThSV Eisenach siegte im Finale des 4. HC SBS Cup in der Suhler Sporthalle Wolfsgrube über Zweitligist Concordia Delitzsch mit 28:21 (12:10). In einem von beiden Seiten einsatzstark geführtem Endspiel dieses dreitägigen Turniers vor knapp 200 Zuschauern waren für Eisenach in seiner alten Heimstätte der Ex-Suhler Ronny Göhl (7 Treffer) und bei Delitzsch der Ex-Magdeburger Eric Göthel (6 Treffer) die erfolgreichsten Werfer.
In der Partie um Platz 3 behauptete sich Erstligaabsteiger SV Post Schwerin mit 23:18 über den österreichischen Erstligisten HC erdgas Linz.

Die Eisenacher schafften mit Siegen über die Zweiligavertreter Post Schwerin (25:17), USV Cottbus (24:18) und EHV Aue (27:21) souverän den Einzug in das Finale. Bis auf den leicht angeschlagenen Stephane Joulin sowie Andre Ludwig und Oliver Behling setzten die Wartburgstädter alle für die neue Spielserie im Aufgebot befindlichen Akteure ein. Bei dem aus der vollen Vorbereitung bestrittenen Turnier offenbarten die Eisenacher Licht und Schatten. «Wir warteten mit unterschiedlichen Leistungen auf», konstatierte Eisenachs Co-Trainer Matthias Allonge.

Beim am Mittwoch beginnenden Internationalen Sparkassencup (14.-18. August) ist der ThSV Eisenach erneut in Aktion. Die Schützlinge von Peter Rost treffen in der Vorrunde in der heimischen Werner-Aßmann-Halle jeweils um 20 Uhr auf Aue (Mittwoch), Fillipos Verias (Donnerstag) und die Nationalmannschaft Tschechiens (Freitag).

Beim 4. HC SBS Cup in Suhl waren für den ThSV Eisenach dabei: Jerkovic, Lehmann; Just (18 Tore/davon 3 Siebenmeter), Göhl (19), Romanesen (14), Bitterlich (3), Casanova (19/2), Vildalen (2), Amalou (4), Urban (2), Reuter (8/1), Jensen (3), Auer (1), Wöhler (10).

Anzeige
Top