Anzeige

ThSV Eisenach II will noch leistungsorientierter arbeiten

Handball-Thüringenligist schon in der 1. Phase der Vorbereitung auf die Saison 2022/2023

Daniel Hellwig, dem Coach des ThSV Eisenach II, ärgert es noch immer, dass seine Crew ohne Medaille aus der von Corona beeinflussten Saison 2021/2022 gegangen ist. „Die Möglichkeit war da, es lang an uns“, betont Daniel Hellwig. Punktgleich mit dem Tabellen-Dritten SG Suhl/Goldlauter schloss das Team um Kapitän Qendrim Alaj die Meisterschaftsrunde auf dem 4. Platz ab. Das Minimalziel, das Erreichen dieser, wurde realisiert. In der nächsten Saison steht eine Medaille (vielleicht auch mehr?!) auf der Agenda.

Der Trainer des ThSV Eisenach II lobt die Entwicklung in allen Mannschaftsteilen. „In manchen Bereichen aber noch nicht ausreichend“, ergänzt der 40-Jährige. Die Steigerung im individuellen Bereich sei für die Aufwärtsentwicklung insgesamt mitentscheidend gewesen. Sich dem Leistungsgedanken unterzuordnen, das sei einigen schwer gefallen. „Der Großteil hat den Kampf gegen sich selbst aufgenommen, ist besser aus der Saison heraus als hineingekommen“, so Daniel Helwig. Das Team habe sich in dem einen Jahr mit dem von ihm aufgezeigten Handball identifiziert.

Lob für Youngster und den 29-jährigen „Senior“

Julius Brenner hat den größten Leistungssprung vollzogen, seine Entwicklung ist aber noch lange nicht abgeschlossen. Er hat noch große Ziele, stellt Daniel Hellwig dem 21-jährigen Rückraumspieler ein gutes Zeugnis aus.

Gleiches gelte für den 19-jährigen Ole Gastrock-Mey, der deutlich an Selbstvertrauen gewonnen und sich auf der Königsposition Rückraum links gut eingelebt habe. Nach seinem 2. Kreuzbandriss habe sich der 19-jährige Bastian Kemmler mit viermonatiger intensiver Arbeit im individuellen Bereich eindrucksvoll zurückgemeldet, Zweifel an sich selbst überwunden.

Er hat den Beweis erbracht, dass man es schaffen kann, unterstreicht Daniel Hellwig. Qendrim Alaj, mit dem ich bei der HSG Werratal noch gemeinsam auf dem Parkett stand, ist deutlich reifer und ein echter Kapitän auch außerhalb des Spielfeldes geworden, lobt Daniel Hellwig den Spielgestalter, mit 29 Lenzen der Senior in den Reihen des jungen Teams.

Patrik Cuturic habe sich zu einem ganz besonders wertvollen Kreisläufer entwickelt, der den Verein leider verlässt.

Max Schlotzhauer hat sich als zweiter Mann an der Kreismitte etabliert. Ihn kann ich ohne Bauchschmerzen bringen, lobt Daniel Hellwig den 18-Jährigen.

Ein weiteres dickes Lob verteilte der Coach an den 17-jährigen Rechtsaußen Florian Müller, im vergangenen Jahr als FSJler im Verein, dessen Formkurve deutlich nach oben zeige.

Wie er nun die Ausbildung zum Bankkaufmann und Leistungssport unter einen Hut bringt, wird sehr spannend, erklärt Daniel Hellwig.

Neun Abgänge
Leistungsorientierter Handball trotz geregelter Arbeit, diesen Weg wollen nicht alle mitgehen. Aber auch aus anderen Gründen haben insgesamt 9 Spieler das Schiff ThSV Eisenach II verlassen. Mancher legt den Focus nun auf andere Bereiche des Lebens. Ausgeschieden sind Patrik Cuturic, Hannes Meyer, Ardit Ukaj, Jonas Hennig, Jonas Schunke, Maximilian Steppan, Tom Steiner und Philipp Bourtal sowie der in Frankfurt/Main seinen Wunsch-Studienplatz gefundene Karl-Marius Schnell.

Bisher 4 externe und 3 Zugänge aus den eigenen Reihen
Als externe Zugänge für das Unternehmen unter leistungssportlichen Gesichtspunkten mit fünfmaligem Training in der Woche werden Torhüter Tomas Stana (aus Brno, 1. Liga Tschechien), Rückraum-Mitte-Mann Burkhard Lehmann (von der SG Suhl/Goldlauter), Kreisspieler Hristfjian Remenski (vom TV Hersfeld) und Leonard Tölke (aus Bielefeld) vermeldet. Der 25-jährige Tomas Stana, gelernter Tischler, ist durch Kontakt zu Daniel Hellwig in die Wartburgstadt gekommen.

Er hat uns beim Probetraining überzeugt, berichtet der ThSV-Trainer.

Tomas Stana absolviert gerade eine Probearbeit bei der Innenausbau Schwertfeger GmbH, langjähriger Partner des ThSV Eisenach.

Eines der größten Handballtalente Thüringens, bezeichnet Daniel Hellwig den 19-jährigen Burkhard Lehmann, der noch körperliche Defizite abzubauen habe, behutsam auf die Aufgabe auf Rückraum Mitte herangeführt werden soll.

Er steigt Ende Juli ins Mannschaftstraining ein. Der schon lange in Deutschland lebende Mazedonier Hristjian Remenski (22 Jahre) fand Interesse am Projekt ThSV Eisenach II, überzeugte beim Probetraining. Die Verpflichtung des 18-jährigen 2,04-Meter Rückraum-Linken Leonard Tölke aus Bielefeld ist eher dem Zufall geschuldet. Der Jugendbundesliga-Spieler hat eine Ausbildungsstelle in Ruhla (Ortsteil Thal/ Wartburgkreis) angetreten und beim ThSV Eisenach angeklopft. Ein 18-jähriger Linkshänder aus Göttingen wird demnächst zum Probetraining erwartet. Rückraumspieler Nawid Karimi-Zand hat seinen Studienaufenthalt in Norwegen abgeschlossen. Der Linkshänder ist für den rechten Rückraum geradezu prädestiniert. Aus den eigenen A-Jugend-Reihen rücken Joel Stegner (Linksaußen, Rückraum Mitte), Florian Müller (Rechtsaußen) und Leon Stehmann (Kreismitte) in den Kader der zweiten Männermannschaft des ThSV Eisenach auf.

Derzeitiger Kader: 2 Torhüter und 14 Feldspieler

Die Entscheidung, ob ich diesen leistungsorientierten und sicherlich spannenden Weg in einer jungen Mannschaft gehen will, muss jeder für sich selbst treffen, unterstreicht Daniel Hellwig.

Derzeit umfasst der Kader des ThSV Eisenach II folgende Akteure: Aron Büchner und Tomas Stana für das Tor sowie die Feldspieler Qendrim Alaj, Armend Alaj, Ole Gastrock-Mey, Julius Brenner, Bastian Kemmler, Philipp Urbach, Max Schlotzhauer, Nawid Karimi-Zand, Joel Stegner, Florian Müller, Leon Stehmann, Burkhard Lehmann, Hristjian Remenski und Leonard Tölke. Ein 18-jähriger Linkshänder aus Göttingen wird demnächst zum Probetraining erwartet. Einen dritten Torwart hätte Daniel Hellwig noch gern im Kader, hält weiterhin Ausschau.

Zwei Saisonvorbereitungs-Etappen
Derzeit absolviert der ThSV Eisenach II seine erste Saisonvorbereitungsetappe. Bis zum 03.08.2022 geht es laut Daniel Hellwig vorrangig darum, individuelle Defizite abzubauen sowie die individuelle Entwicklung voranzutreiben. Im Mittelpunkt der am 25.08.22 startenden zweiten Vorbereitungsetappe steht der taktische Bereich und das Integrieren der neuen Spieler. Etliche Testspiele und Turnierteilnahmen (u.a. Holzland-Cup) sind inbegriffen. Voraussichtlich Punktspielstart ist der 24.09.2022.

Th. Levknecht

Anzeige
Top