ThSV Eisenach legt Focus auf das Sportliche

Wartburgstädter empfangen am Freitagabend den HC MOTOR ZAPORIZHZHIA

Die Handball-Bundesliga GmbH hat im Vorjahr mit der Eingliederung des ukrainischen Meisters HC MOTOR ZAPORIZHZHIA in die 2. Liga ein Zeichen gesetzt. In Düsseldorf fand das Team eine „zweite Heimat“. Zum Saisonende werden alle Spiele herausgerechnet. Der ThSV Eisenach führt beispielsweise neben der „normalen Tabelle“ eine Auf- und Abstiegstabelle ohne den HC MOTOR ZAPORIZHZHIA. Wie es weitergeht, ist offen.

Ein Jahr nach dem Ausbruch des russischen Angriffskrieges in der Ukraine leben die Handballer des ukrainischen Serienmeisters immer noch in zwei unterschiedlichen Gefühlswelten. Zum einen empfinden die Schützlinge des litauischen Trainers Gintaras Savukynas Dankbarkeit und Erleichterung dem Krieg entkommen zu sein und in Deutschland ihren Sport ausüben zu können. Zum anderen treibt sie täglich die Sorge um Familienangehörige in der Heimat und ihre eigene Zukunft um.

Wir sind einerseits glücklich, dass wir das Team halten konnten und im Wettbewerb sind. Aber natürlich leiden die Spieler auch, weil Familien und Freunde immer noch in der Ukraine sind. Da ist es nicht einfach, jeden Moment und jeden Tag die Konzentration zu behalten, wird Gintaras Savukynas zitiert.

Hinzu kommt die Ungewissheit, wie es ab Sommer weitergeht. Denn eine Verlängerung der für diese Saison erfolgten Eingliederung in die 2. Bundesliga sei momentan „kein Thema“, sagte HBL-Geschäftsführer Frank Bohmann.

Das würde auch deutlich schwerer, weil wir wieder zum Format mit 18 Mannschaften zurückkehren.

Neben den Spielen in der 2. Handballbundesliga ist der HC MOTOR ZAPORIZHZHIA auch noch in der EHF European League am Ball, muss sich hier mit dem kroatischen Vertreter RK Nexe auseinandersetzen. In der Tabelle der 2. Handballbundesliga wird der HC Motor Zaporoshje derzeit mit 17:31 Punkten auf Platz 17 geführt. Am 19.10.2022 gastierte der ThSV Eisenach zum Hinspiel im Düsseldorfer „Castello“, das er mit 27:21 für sich entschied. Die Formkurve der Ukrainer zeigte in der Liga zuletzt nach oben, mit Siegen in Coburg (30:23) und in Rostock (31:30) sowie am vergangenen Spieltag mit einem 32:30-Heimerfolg über den Dessau-Roßlauer HV. Das war zugleich eine ihrer besten Leistungen im Ligaspielbetrieb. Mit Ihor Turchenko (174 Tore in 24 Spielen) steht der Top-Torjäger der Liga in den Reihen des HC MOTOR ZAPORIZHZHIA. Inzwischen ist klar, dass der Rückraumspieler die Reihen des ukrainischen Serienmeisters im Sommer verlässt. Ihor Turchenko unterzeichnete einen Vertrag bei Limoges Handball, aktueller Tabellensiebter der französischen Liqui Moly Star Ligue.

ThSV Eisenach will spielerische Sicherheit zurückgewinnen
Der 28. Spieltag hält nun das Aufeinandertreffen zwischen dem ThSV Eisenach und dem HC MOTOR ZAPORIZHZHIA bereit. Die Partie wird am Freitag, 31.03.2023 um 19.30 Uhr in der Werner-Aßmann-Halle angepfiffen.

Wir bereiten uns auf diese Partie wie auf jede andere im Ligabetrieb vor. Wir wollen die Kräfte verteilen, das Spiel nutzen, wieder Sicherheit zu bekommen. Sicherheit mit Blick auf die noch bevorstehenden 10 Spiele, erklärt Misha Kaufmann. Der Eisenacher Trainer fügt hinzu: Es ist ein Heimspiel, in heimischer Halle wollen wir im Kalenderjahr ungeschlagen bleiben. Wir haben den Gast genau analysiert, um das Spiel zu dominieren, in die gewünschte Richtung zu lenken.

Der Schweizer in Diensten der Thüringer wird vermutlich den mit einem Zweispielrecht des SC DHfK Leipzig ausgestatteten Torhüter Sebastian Klein aufbieten. Zu seinen ersten Pflichtspielminuten könnte auch Linksaußen Cedric Marquardt kommen. Wer letztendlich aufläuft, hängt auch von der Verletzten- und Krankheitslage ab.

Wir wollen kämpferisch an die Schlussphase des Auswärtsspieles in Hüttenberg anknüpfen, so Rene Witte.

ThSV Eisenach stößt mit „Schools Day“ auf große Resonanz

Wir hoffen auf viele Zuschauer bei diesem Zweitbundesliga-Spiel der besonderen Art, erklärt Eisenachs Geschäftsführer Rene Witte.

Der ThSV Eisenach hat einen „Schools Day“ initiiert. Dieser stößt auf große Resonanz. Viele Kinder und Jugendliche werden mit Eltern und Geschwistern die Ränge der Werner-Aßmann-Halle bevölkern. Kinder der Grundschule Wenigenlupnitz (Wartburgkreis) werden mit dem Team des ThSV Eisenach einlaufen. Der ThSV Eisenach betreut hier eine Schul-AG im Handball. Mit dem HC MOTOR ZAPORIZHZHIA laufen ukrainische Flüchtlingskinder aus der Eisenacher Mosewaldschule ein, die Dank Eisenacher Sponsoren (Matthias Beyer-Schubert von der „Phantasie“, Thomas Wolf vom „Schorschl“ und Richard Schiek von „Event-Box“) mit extra T-Shirts und Hosen ausgestattet wurden. Auch für sie wird es ein ganz besonderer Abend werden!

An Schwachstellen wird gearbeitet
Der ThSV Eisenach will diese Partie nutzen, um zu alter Sicherheit zu finden. Er schloss die jüngste englische Woche mit 2:4 Punkten ab, musste dem TuS Nettelstedt-Lübbecke vorbei auf Platz 2 ziehen lassen.

Ich bekenne, das war enttäuschend. Wir haben uns das anders vorgestellt. Aber so ist es nun mal halt im Sport. Beide Niederlagen fielen sehr knapp aus. Uns fehlten das Quäntchen Glück, Überzeugung, Cleverness und ein Stück Erfahrung. Für uns gilt es, die Lehren zu ziehen, damit es möglichst keine Wiederholung gibt. Die zwei Punkte, die uns fehlen, müssen wir nun woanders holen. Es gilt zudem festzustellen, auch andere können Handball spielen, insbesondere in dieser so überaus ausgeglichenen Liga, beschreibt Misha Kaufmann die Lage.

Wo setzt er im Training an?

An den Schwachpunkten. Das Umschaltspiel in beide Richtungen klappt nicht. Das Rückzugsverhalten ist verbesserungswürdig, wir kassieren zu viele Tore. Einfluss darauf hat natürlich auch die niedrige Fangquote unserer Torhüter. Unser Hauptaugenmerk liegt auf der Abwehrarbeit. Aber auch die Chancenverwertung ist ein Thema, erläutert der Eisenacher Trainer.

Tickets
Eintrittskarten sind im Vorverkauf online unter www.thsv-eisensach.de sowie am Spieltag ab 18.00 Uhr erhältlich.

Th. Levknecht

Anzeige