Anzeige

ThSV Eisenach reist selbstbewusst zur Mannschaft der Stunde

Wartburgstädter gastieren Freitagabend beim VfL Lübeck-Schwartau, der nach dem Trainerwechsel alle vier folgenden Punktspiele gewann

„Neue Besen kehren gut“, eine alte Weisheit. Doch für wie lange? Beim ThSV Eisenach wurde ein Trainerwechsel im Oktober nach 2:10 Punkten vollzogen. Misha Kaufmann, der 37-jährige Schweizer, übernahm. Unter seiner Leitung eroberte der ThSV Eisenach 19:13 Punkte, blickt nach dem 23:21-Auswärtserfolg am Dienstagabend bei Bayer Dormagen mit nunmehr 21:23 Zählern in Richtung Tabellen-Mittelfeld. Der VfL Lübeck-Schwartau hatte sich „nach einer intensiven Analyse der Hinrunde“, so die Verlautbarung von der Ostseeküste, für eine Trennung von Piotr Przybecki entschieden. Mit Michael Roth konnte ein Haudegen aus der Trainergilde bis zum Sommer gewonnen werden. Der inzwischen 60-Jährige arbeitete bei den hessischen Erstbundesligisten HSG Wetzlar und MT Melsungen (2009 bis 2018) überaus erfolgreich. Seit der Amtsübernahme von Michael Roth haben die „Marmeladenstädter“ alle vier Punktspiele gewonnen, rangieren aktuell mit 22:22 Punkten auf Platz 11. Sie sind die „Mannschaft der Stunde“. Am Freitag, 04.03.2022 treffen um 19.30 Uhr in der Hansehalle Lübeck der VfL Lübeck-Schwartau und der ThSV Eisenach aufeinander.

Wiedersehen mit Keeper Blaz Voncina

Wir reisen überall hin, um zu gewinnen. Egal ob nach Gummersbach oder nach Lübeck. Wir wollen die Serie der Norddeutschen beenden, erklärt ein selbstbewusster Eisenacher Trainer Misha Kaufmann.

Ihm ist natürlich bewusst, dass eine riesige Aufgabe auf sein Team wartet. Der VfL Lübeck-Schwartau wird eine seit etlichen Jahren gemeinsam auf dem Parkett stehende Mannschaft aufbieten. Voran die Urgesteine Allrounder Jan Schult (seit 2007 im Verein), Kreisspieler Martin Waschul (seit 2012 beim VFL), Torhüter Dennis Klockmann (seit 2014 beim VfL), Rückraum-Mitte-Mann Markus Hansen (seit 2015 beim VfL). Zu den Leistungsträgern zählen der im Sommer von Dukla Prag gekommene torgefährliche Regisseur Matej Klima und Rückraumspieler Nils Verstejnen. Zum Torhütergespann gehört seit Anfang Dezember Blaz Voncina, den die Norddeutschen wegen personeller Probleme auf dieser Position vom ThSV Eisenach verpflichtet hatten.

ThSV Eisenach wahrscheinlich mit voller Kapelle

Ich gehe davon aus, beide Teams wollen ihren Aufwärtstrend bestätigen. Meine Mannschaft muss klaren Kopf behalten, sehr viel Mentalität zeigen, wie beim Erfolg am Dienstagabend im Auswärtsspiel bei Bayer Dormagen, erklärt Misha Kaufmann.

Für sein Team ist es das 7. Spiel binnen 3 Wochen.

Uns bleibt nicht viel Zeit, um uns auf den VfL Lübeck-Schwartau vorzubereiten, unterstreicht der Eisenacher Coach.

Er hofft, am Freitag alle Spieler an Deck zu haben. Die ThSV-Crew bricht bereits am Donnerstagmittag zur 415-Kilometer-Tour gen Norden auf, um am Freitag ausgeruht in die Partie zu gehen. Welche Asse stechen, die der Ostseestädter oder die der Thüringer, die 60 Minuten werden es zeigen. Eine stabile Abwehr im Zusammenspiel mit dem Torhüter dürfte für die Thüringer eine Grundvoraussetzung sein, um erfolgreich zu sein. So wie am Dienstagabend im Bayer Sportcenter Dormagen.

Th. Levknecht

Anzeige
Top