Anzeige

ThSV Eisenach vermeldet Zugang eines weiteren Junioren-Nationalspielers

Cedric Marquardt kommt vom TV Gelnhausen

Dass sich Spieler anderweitig orientieren, Vertragsverlängerungen vollzogen, Neuzugänge verpflichtet und auslaufende Verträge nicht verlängert werden, auch beim ThSV Eisenach nichts Ungewöhnliches. Die Verantwortlichen um Manager Rene Witte, dem Sportlichen Leiter Maik Nowak und Trainer Misha Kaufmann „basteln“ an der Mannschaft für die nächste Saison. „Der Kern unserer Mannschaft mit Fynn Hangstein, Peter Walz, Jannis Schneibel, Malte Donker, Johannes Jepsen, Alexander Saul, Ante Tokic, Ruben Sousa, Daniel Hideg bleibt zusammen. Die Gespräche über Vertragsverlängerungen mit Willy Weyhrauch und Jonas Ulshöfer stehen kurz vor dem Abschluss “, betont Rene Witte. Kurz vor dem Weihnachtsfest hatte Linkshänder Alexander Saul seinen Vertrag um drei weitere Jahre verlängert. Offen ist die Zukunft von Ivan Snajder. Hierzu laufen noch Gespräche.

Als Neuzugänge vermeldete der ThSV Eisenach bereits Torhüter Eric Töpfer (vom EHV Aue) und Rückraumspieler Robert Kraß (von den Rhein-Neckar Löwen). Mit Cedric Marquardt kommt ein weiterer Junioren-Nationalspieler in die Wartburgstadt. Der 20-jährige 1,83-Meter-Mann läuft derzeit für den TV Gelnhausen in der 3. Liga auf. „Noch ein `junger Wilder` für unsere Mannschaft. Cedric ist ein aufgeschlossener, schneller und von seinen positiven Emotionen lebender Junioren-Nationalmannschafts – Linksaußen“, charakterisiert Maik Nowak, der Sportliche Leiter des ThSV Eisenach, den Neuzugang. „Ich will den nächsten Schritt in meiner handballerischen Entwicklung gehen. Der thüringische Traditionsverein in einer handballbegeisterten Stadt ist für mich genau richtig“, erklärt Cedric Marquardt, der auch in Gelnhausen geboren wurde. Nach dem Abitur hat er ein duales Studium „Fitness-Ökonomie“ aufgenommen, das er fortführen wird. Im Sommer steht der Bezug einer eigenen Wohnung in Eisenach an.

Verlassen werden die Thüringer die Rückraumspieler Martin Potisk (in die 1. Ungarische Liga) und Daniel Dicker (wahrscheinlich in die 1. Liga Österreichs) sowie Kreisspieler Hannes Iffert, der den Focus auf seinen beruflichen Werdegang legen, handballerisch beim Drittligisten NSG Gensungen/Felsberg aktiv bleiben wird. Der für die Rückrunde verpflichtete Torhüter Fran Lucin wird mit dem Ende der Saison planmäßig das Trikot des ThSV Eisenach ausziehen. Die Torhüter Blaz Voncina (38 Jahre, zum VfL Lübeck-Schwartau) und Thomas Eichberger (28, zum Österreichs Erstligist UHK Krems) haben die Wartburgstadt im Laufe der Saison bereits verlassen. Nicht mehr auf dem Eisenacher Bundesliga-Protokoll in der nächsten Saison wird der Name des Dienstältesten Adrian Wöhler stehen, dessen Vertrag ausgelaufen ist. „Ein treuer und loyaler Spieler, dem wir zu großem Dank verpflichtet sind“, betont Eisenachs Manager Rene Witte.

ThSV Eisenach mit 4 Heimspielen binnen 4 Wochen – Auch das Derby gegen Aue

Die Handballbundesligen legen aufgrund von Länderspielen eine kurze Punktspielpause ein. Die beim ThSV Eisenach unter Vertrag stehenden Martin Potisk (mit der Slowakei) und Daniel Dicker (mit Österreich) waren mit den Nationalmannschaften ihrer Länder in der WM-Qualifikation am Ball.

Mit einem Auswärtsspiel an der Ostseeküste, am Samstag, 26.03.2022 beim HC Empor Rostock, steigen die Wartburgstädter wieder in den Punktspielbetrieb ein. In der heimischen Werner-Aßmann-Halle stehen demnächst folgende Partien an: Mittwoch, 30.03.2022 um 20.00 Uhr gegen den TV Hüttenberg, am Samstag, 09.04.2022 gegen Bayer Dormagen, am Dienstag, 26.04.2022 um 19.30 Uhr gegen den TuS Ferndorf und am Samstag, 30.04.2022 um 19.30 Uhr das Traditionsderby gegen den EHV Aue. Für diese genannten Heimspiele sind Tickets online unter www.thsv-eisenach.de und in der ThSV-Geschäftsstelle erhältlich.

Anzeige
Top