Anzeige

ThSV Eisenach will erstmals in den Pluspunktebereich

Wartburgstädter empfangen am Samstag den TV Großwallstadt, der sich gerade von seinem Trainer Ralf Bader trennte • Tickets online und an der Tageskasse • Aktion zur Unterstützung des Sommergewinns in Eisenach

Bleibt der erhoffte sportliche Erfolg aus, wird oft zur Reißleine Trennung vom verantwortlichen Trainer gegriffen. So nun auch beim TV Großwallstadt. Zwei Tage vor dem Punktspiel der Unterfranken beim ThSV Eisenach (Samstag, 12.03.2022 um 19.30 Uhr) trennten sie sich von ihrem Coach Ralf Bader. Nur ein Punkt vor dem ersten direkten Abstiegsplatz, die Verantwortlichen sahen sich zum Handeln veranlasst.

Der TV Großwallstadt hat sich nach intensiver Analyse der vergangenen Spiele dazu entschieden, Ralf Bader von seinem Traineramt freizustellen, heißt es in einer Pressemitteilung des TVG. Einen Nachfolger hat man dabei anscheinend schon gefunden. Gespräche für das Amt des Cheftrainers bis Saisonende wurden bereits geführt und der Verein wird am Wochenende diesen namentlich bekanntgeben, hieß es.

Heißt, hinter den Kulissen wurde also schon mit möglichen Nachfolgern Kontakte geknüpft. Namentlich ist der TV Großwallstadt gut besetzt, angefangen von Torjäger Savvas Savvas, mit 156 Treffern auf Platz 2 der Torjägerliste der Liga, hinter Eisenachs Fynn Hangstein (167 Tore), bis zum Ex-Eisenacher Keeper Jan-Steffen Minerva.

Jeder Spieler hat seinen Teil zu dieser Situation beigetragen. Von daher muss jetzt auch jeder Spieler alles dafür tun, dass wir dort herauskommen. Handball ist und bleibt ein Mannschaftssport, argumentierte Ralf Bader zu Beginn der Woche.

Nach Platz 6 in der Vorsaison schwächeln die Großwallstädter.

Aktuell laufen wir allerdings unseren Erwartungen hinterher und befinden uns im Abstiegskampf. Wir mussten deshalb eine Veränderung vornehmen und hoffen, dass ein neuer Trainer der Mannschaft neue Impulse geben kann, so TVG-Geschäftsführer Michael Spatz.

Die Trainingseinheiten zur Vorbereitung auf die Partie in Eisenach werden von Michael Spatz und Jugendkoordinator Thomas Weber geleitet.

ThSV Eisenach vermutlich mit voller Kapelle
Der ThSV Eisenach, nach drei Siegen in Folge, und dem daraus resultierenden ausgeglichen Punktekonto (23:23), freut sich auf das Heimspiel gegen den TV Großwallstadt. Zu Leichtfertigkeiten will man sich aber nicht verleiten lassen. Misha Kaufmann, Mitte Oktober des Vorjahres nach 2:10-Startpunkten das Traineramt in der Wartburgstadt übernehmend, hat eine klare Ansage:

Wir müssen mit unserer jungen Mannschaft stets ganz viel investieren. Keiner darf sich zu schade sein, für den anderen mit zu kämpfen, mit zu rackern. Wir dürfen uns von keiner Platzierung einer Mannschaft täuschen lassen. Zwei Siege am Stück, man springt deutlich nach oben, zwei Niederlagen am Stück, man rutscht wieder ab. Hinzu kommt die unterschiedliche Zahl absolvierter Spiele. Es kann noch ganz viel passieren. Wir können mit einem Sieg am Samstagabend in ein positives Punktekonto klettern. Wann gab es dies das letzte Mal beim ThSV Eisenach? Wir können zugleich die Distanz zu den unteren Mannschaften vergrößern. Zwei mehr als lohnenswerte Ziele! Und: wir wollen in unserer Halle siegen und unseren Fans was bieten!

Die Wartburgstädter werden vermutlich personell alles an Deck haben. Der ThSV Eisenach darf erstmals wieder eine größere Zuschauerzahl in die Werner-Aßmann-Halle lassen. Unter 2 G plus-Regeln! Ein Testzentrum wird es wieder vor Ort geben. Tickets sind vorab online unter www.thsv-eisenach.de sowie am Spieltag ab 18.00 Uhr an der Tageskasse der Werner-Aßmann-Halle.

ThSV-Team im „Sommergewinnstrikot“
Zum Bekanntheitsgrad Eisenachs tragen der Handball-Zweitbundesligist ThSV Eisenach und der Sommergewinn, das größte deutsche Frühlingsfest, maßgeblich bei. Der ThSV Eisenach unterstützt mit einer ganz besonderen Aktion die Sommergewinnszunft. Zum Heimspiel am gegen den TV Großwallstadt läuft das Team im „Sommergewinns-Trikot“ mit einem entsprechenden Schriftzug und den Emblemen dieses einzigartigen Volksfestes auf. Diese Trikots können – natürlich nach dem Spiel gereinigt – später käuflich erworben werden. Der gesamte Erlös kommt der Sommergewinnszunft zugute. Kürzlich stellte eine kleine Abordnung des ThSV Eisenach dieses Trikot den fleißigen Helfern der Sommergewinnszunft im Zunfthaus vor. Mit einem kräftigen „Gut Ei und Kikeriki“ wurde dieser tollen Aktion schon mal gedankt. Viele Mitglieder der Sommergewinnszunft werden das Team des ThSV Eisenach am Samstag in der Werner-Aßmann-Halle lautstark anfeuern, damit der nächste Sieg gelingt.

Wichtiger Hinweis – Ausnahmen 2G+:
• Geboosterte
• frisch Geimpfte/Genesene (bis zu 90 Tagen)
• Genesene mit einer Impfung vor o. nach Infektion
• nicht eingeschulte und symptomfreie Kinder
• Jugendliche (unter 18) mit aktuellen Testnachweis der Schule
• Attest + negativen Schnelltest

Th. Levknecht

Anzeige
Top