Anzeige

ThSV Eisenach will mit der richtigen Mentalität im Siegerland punkten

Wartburgstädter gastieren am Samstag beim mit einem Blitztransfer aufwartenden TuS Ferndorf

Mit dem 20. Spieltag setzt die 2. Handballbundesliga der Männer am Wochenende ihre Punktspiele fort. Inbegriffen von drei aus der Hinrunde offenen Nachholspiele stehen für den ThSV Eisenach bis Mitte Juni noch 22 Punktspiele an. Nach einem Fehlstart mit 2:10 Punkten hatte der Schweizer Misha Kaufmann das Traineramt übernommen, „drehte viele Steine um“, wie er selbst formulierte, initiierte die Trendwende mit einem neuen Abwehrsystem, dass seine Schützlinge schon ganz gut umsetzen. Mit 15:17 Punkten wurde die Schwelle zum neuen Kalenderjahr überschritten. Damit rangiert der ThSV Eisenach aktuell auf dem 13. Tabellenplatz. Der VfL Bad Schwartau, seit wenigen Tagen mit Michael Roth als „Feuerwehrmann“ bis zum Saisonende auf der Trainerbank, verdrängte nach einem 24:23-Erfolg am vergangenen Samstag im Nachholspiel beim TV Großwallstadt den ThSV Eisenach vom 12. Tabellenplatz. Die Wartburgstädter gastieren am Samstag, 05.02.2022 um 19.00 Uhr beim mächtig unter Druck stehenden Tabellen-Letzten TuS Ferndorf. In der Sporthalle Stählerwiese in Kreuztal sind unter 2 G- Regeln Zuschauer, auch Gästefans, erlaubt. Tickets können vorab online über die Homepage des TuS Ferndorf (www.tus-ferndorf.de) gebucht werden.

TuS Ferndorf mit Blitztransfer vom HC Elbflorenz
Das Team um den Ex-Eisenacher Branimir Koloper weist nach 3 Siegen, 2 Remis und 13 Niederlagen 8:28 Punkte auf. Ein überraschender 34:32-Auswärtserfolg bei der SG BBM Bietigheim und ein 25:22-Sieg im Kellerderby gegen Bayer Dormagen lassen den von vielen Verletzungen im bisherigen Saisonverlauf gebeutelten TuS Ferndorf hoffen. Auf der Suche nach Verstärkungen im Kampf um den Klassenerhalt ist der TuS Ferndorf am Mittwoch fündig geworden. Vom HC Elbflorenz wechselt der österreichische Nationalspieler Christoph Neuhold, der einen Vertrag bis zum Saisonende unterschrieben hat, mit sofortiger Wirkung ins Siegerland. Der 27-jährige Rückraumspieler wechselte im letzten Sommer vom HSC Coburg in die sächsische Metropole, hatte dort aber zuletzt recht wenig Spieleinsätze.

Mit Christoph Neuhold kommt ein sehr erfahrener Spieler zu uns, der uns sowohl im Angriff als auch in der Abwehr sofort weiterhelfen wird. Er ist genau der Spielertyp, den wir gesucht haben, um unserer Mannschaft die Verstärkung zu geben, die sie im Kampf um den Klassenerhalt benötigt, freut sich Ferndorfs Geschäftsführer und Sportlicher Leiter Mirza Sijaric über den überraschenden Transfer-Coup. Wir freuen uns, vor Zuschauern spielen zu dürfen. Die Tabelle zeigt, wir müssen punkten, wollen damit gleich gegen meinen ehemaligen Verein anfangen. Wir brauchen uns nicht zu verstecken. Einige verletzte Spieler sind zurück, unser Neuzugang wird uns sicherlich helfen. Ich glaube, der Einsatz wird auf beiden Seiten sehr hoch sein, blickt der inzwischen 36-jährige Branimir Koloper (von 2011 bis 2016 beim ThSV Eisenach) auf den Samstagabend.

ThSV Eisenach: alle Mann an Deck

Ich erwarte von meiner Mannschaft eine kämpferisch einwandfreie Leistung, voll fokussiert und mit der richtigen Mentalität, um uns mit zwei Punkten zu belohnen, erklärt Eisenachs Trainer Misha Kaufmann mit Blick auf den Samstagabend.

Er warnt eindringlich vor einer Unterschätzung des Tabellen-Letzten.

Wir sind nicht in der Position, irgendeinen Punktspiel-Kontrahenten auf die leichte Schulter zu nehmen. In dieser Liga gibt es keine abgeschlagenen Teams, die letzten Resultate des TuS Ferndorf belegen das auch, betont Misha Kaufmann.

Er erwartet einen kämpferisch alles in die Waagschale werfenden Gastgeber, durch den Neuzugang zusätzlich motiviert und gestärkt, unterstützt durch die eigenen Fans. Personell wird Misha Kaufmann voraussichtlich aus dem Vollen schöpfen können. Mit dabei auch Torhüter-Neuzugang Fran Lucin. Der 21-jährige Kroate kam zu Wochenbeginn vom R.K. Umag, ersetzt den nach Österreich zurückgekehrten Thomas Eichberger und wird bis zum Ende der Saison mit dem ebenfalls erst 22-jährigen Johannes Jepsen das Torhüterduo bilden. Misha Kaufmann ist von seinem „Neuen“ sehr angetan.

Er zeigt eine super Einstellung im Training, wird uns in den nächsten Monaten helfen, ist sich der Coach des ThSV Eisenach sicher.

TuS Ferndorf: Kein konstantes Leistungsniveau durch viele Verletzungen
Oft, zu oft, verspielte der TuS Ferndorf teils klare Halbzeitführungen, stand am Ende mit leeren Händen da. Der Konzentrations- und Leistungsabfall kostete etliche Zähler. Die Verletztenmisere reißt bei den Siegerländern indes nicht ab. Der Sieg im letzten Spiel des Jahres 2021 gegen Bayer Dormagen wurde teuer bezahlt. Bei einem Zweikampf in der ersten Halbzeit verletzte sich Spielmacher Simon Strakeljahn am Sprunggelenk (Riss des Syndesmosebandes). Der 22-jährige Rechtshänder wird wohl am Samstag fehlen. Es war die achte schwere Verletzung für die mit einem 17er-Kader in die Saison gestarteten Nordsiegerländer. Geschäftsführer Mirza Sijaric wurde mit den Worten „wir sondieren seit einigen Wochen den Spielermarkt und werden versuchen, unseren Kader zu verstärken“ Mitte Januar zitiert. Kurz vor Beginn der Rückrunde meldete er mit der Verpflichtung von Christoph Neuhold Vollzug. Der international erfahrene Josip Eres, mit 159 Treffern bester Ferndorfer Werfer in der vergangenen Saison, und auch Goalgetter Andreas Bornemann werden wahrscheinlich gegen den ThSV Eisenach wieder mitwirken.

Th. Levknecht

Anzeige
Top