Werbung

ThSV Eisenach will weiter ganz vorn mitmischen

Der TuS Nettelstedt-Lübbecke will aber Eisenachs Heimserie am Samstag beenden • Beide Trainer haben eine gemeinsame Vergangenheit

Der ThSV Eisenach, seit dem Sommer aus der 3. Liga zurück im Handballunterhaus, belegt nach 14 Spieltagen mit 19:9 Punkten den 4. Tabellenplatz, mit nur einem Zähler Rückstand zu Aufstiegsplatz 2.

Wir wollen diesen 4. Platz bis zur Winterpause verteidigen, erklärt Eisenachs Geschäftsführer und Manager Rene Witte selbstbewusst.

Die Vorzeichen stehen nicht schlecht. Der ThSV Eisenach hat 16 der 19 Punkte mit 8 Heimsiegen in 8 Heimspielen eingefahren. Bis zum Ende des Kalenderjahres stehen noch drei Heim- und ein Auswärtsspiel an.

Am Samstag, 07.12.2019 empfangen die Wartburgstädter um 19.30 Uhr mit dem TuS Nettelstedt-Lübbecke einen langjährigen Erstbundesligisten. In der Saison 2014/2015 rettete nach der WM in Katar der im Januar 2015 verpflichtete Sead Hasanefendic (jetzt Trainer des ThSV Eisenach) die Ostwestfalen vor dem Abstieg. Nach der Saison 2017/2018 musste der TuS N-Lübbecke den Gang in die zweite Liga antreten. Das vollmundig erklärte Ziel sofortiger Wiederaufstieg wurde deutlich verfehlt. Für die aktuelle Saison sind „Wiedergutmachung und Demut“ angesagt, wurde als Ziel von TuS-Geschäftsführer Torsten Appel „oben mitspielen“ ausgegeben. Für den neuen Weg fiel die Wahl auf Trainer Emir Kurtagig (zuvor TV Hüttenberg). Der TuS N-Lübbecke kommt als Tabellen-Achter ins Thüringische, richtet nach deutlich ansteigender Formkurve den Blick aber nach oben.

ThSV Eisenach hat personell alles an Deck

Eines der schwersten Hinrundenspiele, erklärt Eisenachs Manager Rene Witte mit Blick Auf den Samstagabend.

ThSV-Trainer Sead Hasanefendic wird wahrscheinlich jene Formation aufbieten, die am vergangenen Wochenende beim 28:24-Erfolg in Krefeld den Auswärtsbann brach, den ersten Doppelpunktgewinn von Reisen mitbrachte. Auf der Position des Spielgestalters kann er wieder zwischen Yoav Lumbroso, Jonas Ulshöfer und Martin Potisk variieren. Die Gäste, in der Formation der jüngsten Wochen, kommen mit einer Vielzahl erstbundesliga- und international erfahrener Spieler. Dazu gehören der 80-fache tschechische Auswahlspieler Roman Becvar, von seiner Zeit beim HC Elbflorenz in Eisenach bekannt, 2,02-Meter-Rückraum-Hüne Marko Bagaric (Vizeweltmeister mit Kroatien) und der ungarische Torhüter-Routinier Peter Tatai (87 Länderspiele). Mit einem Schnitt von nur etwas mehr wie 23 Gegentoren gehören die Ostwestfalen zu den abwehrstärsten Teams der Liga.

Wir wissen, was uns erwartet. Der ThSV Eisenach konnte bisher alle seine acht Heimspiele gewinnen. Wir wissen ebenso, welch große Rolle die Zuschauer in der Werner-Aßmann-Halle spielen. Wir sind darauf vorbereitet. Wir wollen unser Spielsystem durchbringen. Für uns ist die Fahrt am Samstag kein Adventsausflug. Wir sind auf ein richtig hartes Spiel eingestellt, wollen das bessere Ende für uns haben und beide Zähler mit nach Ostwestfalen nehmen, erklärt Emir Kurtagic, der Coach des TuS Nettelstedt-Lübbecke.

Zwei Trainergenerationen auf den Bänken
Mit Sead Hasanefendic (71 Jahre) und Emir Kurtagic (39 Jahre) sitzen zwei Trainergenerationen auf den Bänken, die ein Stück des Weges gemeinsam gingen; seinerzeit beim VfL Gummersbach.

Emir Kurtagic kam als junger Trainer in den Gummersbacher Trainerstab. Gemeinsam leisteten wir eine gute Arbeit. Er war stets loyal, Er hat während dieser Zeit viele Erfahrungen gesammelt. Wir standen zwei Mal im Final Four, holten drei Europapokalsiege, feierten tolle Siege über Kiel, Hamburg und Flensburg. Nach meinem Ausscheiden hat Emir Kurtagic die Mannschaft übernommen, erfolgreich gearbeitet, junge Spieler wie Simon Ernst und Julius Kühn geformt. Ich erinnere mich gern an die gemeinsame Arbeit, schätze ihn als Mensch, erklärt Sead Hasanefendic.

TuS-Coach Emir Kurtagic kennt die Herangehensweise seines Mentors also sehr gut. Kann Eisenachs Trainerikone seinem Kollegen noch Rätsel aufgeben?

Ich glaube, jeder kann dem anderen Rätsel aufgegeben. Der Ausgang eines Spieles ist von vielen Faktoren abhängig, der Qualität der Spieler, die Interpretation des Angriffs und der Abwehr, der Motivation, des ausgeprägten Siegeswillens. Rätsel können von beiden Seiten während des Spiels gelöst werden. Entscheidend, wie sind die Spieler in der Lage, das auch umzusetzen, erklärt Sead Hasanefendic.

Er weiß, Emir Kurtagic kommt nicht vorrangig zum Auffrischen der alten Freundschaft nach Eisenach…

Tickets im Vorverkauf und an der Abendkasse
Eintrittskarten in allen Preiskategorien sind vorab online unter www.thsv-eisenach.de, in der ThSV-Geschäftsstelle und in allen Pressehäusern der Mediengruppe Thüringen erhältlich. Die Tageskasse öffnet am Samstag um 18.15 Uhr.

Th. Levknecht

Werbung
Top