Werbung

ThSV mit Trainingsstart

Beim ThSV Eisenach ist die Urlaubsphase beendet. Es galt, den schmerzlichen Abstieg aus der Eliteliga zu verdauen, sich neuen sportlichen Zielen in der zweithöchsten deutschen Spielklasse zu stellen. ThSV-Coach Zlatko Feric erwartete am Montag seinen personell umgekrempelten Kader zum Trainingsstart. „Beschnuppern“ der „Neuen“ mit den „Alten“ ist zunächst angesagt.
Das derzeitige Aufgebot hat folgendes Aussehen:

TORHÜTER
Dragan Jerkovic
Karsten Lehmann
Stefan Schwurak (aufgerückt aus der 2. Mannschaft)

FELDSPIELER
Stefan Kneer
Philipp Karbe
Havard Augensen
Gintautas Vilaniskis
Danijel Grgic
Ronny Göhl
Runar Sigtryggson (Neuzugang von der SG Wallau-Massenheim)
Stephan Mellack (Neuzugang vom LHC Cottbus)
Krisztian Szep-Kis (Neuzugang SC Meran, 1. Liga Italien)
Andre Ludwig (Rückkehrer vom Thüringenmeister und Regionalligaaufsteiger Sonneberger SC)
Philipp Emmelmann
Till Riehn
Marcel Liebetrau (alle 2. Mannschaft)

Die Verpflichtung eines weiteren Rückraum-Allrounders kam bisher nicht zustande. Die Bemühungen hierzu werden vornehmlich durch den sportlichen Berater der ThSV-Marketing GmbH Thomas Dröge intensiv fortgesetzt.

Eine Bestandsaufnahme in puncto körperlicher Fitness wird am Mittwoch der im Olympia-Stützpunkt Oberhof angesetzte Laktattest ergeben.

Nicht dabei waren Dragan Jerkovic und Runar Sigtryggson, beide bereiten sich auf die Olympiade vor. Verletzt sind sind noch Karsten Lehmann und Gintautas Vilaniskis (beide Kreuzbandriss). Beim Test hatte sich Danijel Grgic noch etwas geschont.

Nach Trainingseinheiten in Eisenach schließt sich ein Trainingslager in Willingen an. Abschluss dessen wird ein erstes Testspiel am 1. August um 16 Uhr in Coburg gegen den heimischen Regionalligisten sein.
Beim HC Halle (mit dem Ex-Eisenacher Christoph Auer) gastiert die ThSV-Crew am 5. August. Das neue Team vom Ex-Eisenacher Spieler, Co-Trainer und Trainer Matthias Allonge, Regionalligaaufsteiger HC Dresden, erwartet am 10. August in Elbflorenz die Wartburgstädter zu einem freundschaftlichen Vergleich.
Vom 13. bis 15. August ist der ThSV Eisenach in der Suhler Wolfsgrube in Aktion. Oberligist HC Suhl kann zu einem mehrtägigen Turnier ein hochkarätiges Teilnehmerfeld begrüßen: Stralsund, Werratal, Bernburg, Delitzsch, Eisenach, Linz.
Es folgt der traditionelle Sparkassencup in Hessen und Thüringen vom 18.-21. August. Austragungsstätte in Thüringen wird wohl erstmals die Salzahalle in Bad Langensalza sein. Ein zweites Trainingslager absolviert der ThSV Eisenach vom 23. – 27.08.04 in der Sportschule Bad Blankenburg.
Ein Testspiel gegen RK Metkovic am 27.08.04 schließt dieses Trainingslager ab.
Zur Einweihung einer neuen Sporthalle in Weimar trifft der ThSV Eisenach am 29.08.04 in der Goethestadt auf das internationale Spitzenteam von Dynamo Bukarest. Die Halle im Vimaria-Sportpark fasst allerdings nur 450 Zuschauer. Eintrittskarten für dieses internationale Aufeinandertreffen sind auch in der Geschäftsstelle des ThSV Eisenach in der Werner-Aßmann-Halle zu den Öffnungszeiten dienstags 15.00 bis 18.00 Uhr sowie donnerstags von 9.00 bis 12.00 Uhr und 13.00 bis 16.00 Uhr erhältlich.
Am Samstag, 04.09.04 beginnt dann der Ernst. Regionalligist TV Nieder-Olm wird in der 1. DHB-Pokal-Hauptrunde das neue Eisenacher Team auf Herz und Nieren prüfen (Anwurf 18.00 Uhr). Punktspielstart ist dann am Samstag, 11.09.04 um 19.30 Uhr in der heimischen Werner-Aßmann-Halle gegen die SG Willstätt-Schutterwald.

Werbung
Top