Anzeige

ThSV-Weihnachtsgeschenk für die Fans

Mit einem Sieg gegen die SG Solingen beendete der ThSV Eisenach seine Heimspielauftritte in der 2. Handball-Bundesliga für 2005. Nach 60 spannenden Minuten wurden die Spieler des ThSV von 1360 Zuschauern gefeiert. Am Ende hieß es 25:19 (14:12).
Lange konnte die SG Solingen das Spiel offen gestalten «Bis zur 53. Minute haben wir uns gegen Eisenach gut verkauft», so Gästetrainer Norbert Gregorz. Doch dann zogen die Eisenacher nochmals an (21:18) und machten den Sieg perfekt.
«Wir sind gut ins Spiel gekommen», freute sich Eisenachs Trainer Zdenek Vanek. Und man wollte sich mit einem Sieg am Vortag des Heiligen Abends von den Fans in der Werner-Aßmann-Halle verabschieden.
Eisenach gab das Heft über die Spielzeit nicht aus der Hand. Lediglich in der 9. und 10. Minute konnten die Solinger ausgleichen.
ThSV-Geschäftsführer Walter Oppel und Jürgen Beck, Aufsichtsratsmitglied, bedankten sich bei den Fans, Sponsoren und Freunden des Eisenacher Handballs für die gute Unterstützung, auch in nicht so leichten Zeiten.
Die Eisenacher spielen am Mittwoch (28.12., 19 Uhr) in einer freundschaftlichen Begegnung gegen die Nationalmannschaft Österreichs (Trainer Rainer Osmann und Andreas Schwabe). Am 30. Dezember geht es noch zum schweren Auswärtsspiel zu Bayer Dormagen.
Dann ist bis zum 28. Januar 2006 Punktspielpause.
In dieser Zeit gibt es Spiele gegen Wetzlar (Eisenach – 13. Januar) und Melsungen (Treffurt – 21. Januar).
Einen sportlichen Höhepunkt gibt es am 6. Januar 2006 in der Werner-Aßmann-Halle. Die Olympiasieger von 1980 im Handball werden letztmalig zusammen spielen und dieses Spiel ist gegen die Oldies aus Eisenach Motor /ThSV, Anwurf 20 Uhr.

ThSV Eisenach spielte mit: Lehmann, Nositschka; Kneer (6), Sklenak, Weiß, Riehn, Liebetrau (1), Dau (1), Mellack, Baumgarten, Vesely (3), Kastelic (7/2), Szep-Kis (7).

Anzeige
Top