Werbung

Thüringen-Rundfahrt passierte WAK

Mit einem Sprintsieg des 20-jährigen André Greipel (TEAG Team Köstritzer) ging die zweite Etappe der 28. Internationalen Thüringen-Rundfahrt U 23 von Bad Salzungen nach Behringen über 152,8 Kilometer zu Ende.
Rang zwei sicherte sich sein Teamkollege Moritz Veit, auf den dritten Rang kam Thomas Kaufmann (Team Mapei Berlin U 23).
Der Niederländer Pieter Weening (Rabobank) verteidigte das Gelbe Trikot des Gesamtführenden, das Rote Trikot des Bergbesten trägt weiterhin Markus Fothen (TEAG Team Köstritzer).

Der deutsche Zeitfahrmeister baute durch seine zweiten Plätze bei den beiden Bergwertungen der ersten und zweiten Kategorie seinen Vorsprung in dieser Wertung aus. In das weiße Trikot des besten Sprinters schlüpfte nach der zweiten Etappe Hanjo Veit (Team Wiesenhof Leipzig).
Veit hatte mit einer mehr als 100 Kilometer währenden Fahrt an der Spitze, lange Zeit im Verbund mit Peter Magyarosi (Hofbräu Radler Stuttgart), für Furore gesorgt.
Erst fünf Kilometer vor dem Ziel war Magyarosi als letzter Ausreißer einer vierköpfigen Spitzengruppe eingeholt worden.

Auf der 700 Meter langen Zielgeraden zeigten dann Greipel und Veit ihre Klasse. Das blaue Trikot des besten Nachwuchsfahrers holte sich am Mittwoch Daniel Musiol (KED Radteam Berlin).
Eine Vorentscheidung im Kampf um den Gesamtsieg wird am Donnerstag erwartet. Dann steht erstmals bei der Thüringen-Rundfahrt ein Mannschaftszeitfahren (Heiligenstadt – Büttstett -Heiligenstadt) über 42,1 Kilometer auf dem Programm.

Werbung
Top