Eisenach Online

Werbung
Gruppenfoto Mannschafft komplett M u. J U11: Vorne: Emely Rau, Luca Schorneck, Sebastian Vogel, Torben Pfotenhauer, Martin Engelhardt, Jeremy Titze, Nikolaos Vlachoulis; Hinten: Laura Fast, Line Füldner, Ylfi Schust, Sophia Zeiger, Nele Schumann, Enes Ramin Kroll, Sunny Jean Fischer, Christoph Enke (Trainer) | Bildquelle: © Polizeisportverein Eisenach e.V.

Beschreibung: Gruppenfoto Mannschafft komplett M u. J U11: Vorne: Emely Rau, Luca Schorneck, Sebastian Vogel, Torben Pfotenhauer, Martin Engelhardt, Jeremy Titze, Nikolaos Vlachoulis; Hinten: Laura Fast, Line Füldner, Ylfi Schust, Sophia Zeiger, Nele Schumann, Enes Ramin Kroll, Sunny Jean Fischer, Christoph Enke (Trainer)
Bildquelle: © Polizeisportverein Eisenach e.V.

Thüringer Landesvereinsmeisterschaften der unter 11-Jährigen

Am 18.11.17 fanden in Meuselwitz die Thüringer Landesvereinsmeisterschaften der unter 11-jährigen statt. Hierzu fanden sich 9 Mannschaften bei den Jungs und 4 bei den Mädchen zusammen um die Sieger zu ermitteln!

Der PSV Eisenach stellte eine Jungen- und Mädchenmannschaft. Seit über 10 Jahren kämpfte das erste Mal wieder eine PSV-Mädchenmannschaft um die Medaillen. Die jungen Damen zeigten drei starke Kämpfe gegen die Mannschaften aus Gotha, Stotternheim und Jena und konnten alle Begegnungen klar für sich entscheiden. Besonders zu bemerken ist das Emely Rau die erst zum 2. Mal in ihrem noch kurzen Judoleben auf der Matte stand, sich von Kampf zu Kampf steigerte und im letzten Kampf den 7 zu 0 Sieg für ihre Mannschaft perfekt machte. Der Jubel war groß als sie ihre Gegnerin mit einem beherzten Wurf zu Boden brachte!

Foto: © Polizeisportverein Eisenach e.V. • Gruppenfoto Mädchen U 11: Vorne: Emely Rau, Line Füldner, Sophia Zeiger, Nele Schumann, Sunny Jean Fischer; Hinten: Laura Fast, Ylfi Schust, Christoph Enke (Trainer).

Nun galt es die Jungs anzufeuern die als Favoriten antraten und bis dahin schon zwei Siege für sich verbuchen konnten. Nach diesem Kampf gab es allerdings einen Rückschlag als Luca Schorneck meldete, dass er aufgrund einer Verletzung nicht mehr weiterkämpfen kann. Die letzte Vorrundenbegegnung wurde ebenso wie das Halbfinale mit sechs Kämpfern bestritten. Die Verbliebenen kämpften für ihren angeschlagenen Kameraden und schalteten so nach Gotha, Kodokan Erfurt und den Mattenteufeln Erfurt, im Halbfinale auch die Mannschaft aus Stotternheim aus. Nun wartete das Finale gegen Schwarza! Ein enges Duell sollte es werden und Luca rappelte sich nochmal auf, lies seine Kameraden nicht im Stich und trat wieder an. Mit voller Mannschaft gingen auch alle anderen Judoka viel selbstbewusster in den Kampf! Am Ende stand ein 5:2 Sieg und die damit verbundene Titelverteidigung. Besonders hervorheben muss man die Leistung von Sebastian Vogel, der sich gegen den amtierenden Landesmeister u11 und Zweitplatzierten u13 vom SV Schwarza durchsetzen konnte.

Gruppenfoto Jungen U11: Vorne: Sebastian Vogel, Jeremy Titze, Luca Schorneck; zweite Reihe: Christoph Enke (Trainer), Nikolaos Vlachoulis, Torben Pfotenhauer; Hinten: Enes Ramin Kroll, Martin Engelhardt

Foto: © Polizeisportverein Eisenach e.V. • Gruppenfoto Jungen U 11: Vorne: Sebastian Vogel, Jeremy Titze, Luca Schorneck; Zweite Reihe: Christoph Enke (Trainer), Nikolaos Vlachoulis, Torben Pfotenhauer; Hinten: Enes Ramin Kroll, Martin Engelhardt.

Am Ende stehen also zwei Titel und viele jubelnde Eisenacher Kinder! Die Eisenacher Jungs können sich dazu doppelt freuen, denn sie sind am 01.12.2017 zur Nachwuchs-Mannschaft des Jahres im Sportkreis Eisenach nominiert.

Sophia Zeiger im Kampf

Foto: © Polizeisportverein Eisenach e.V. • Sophia Zeiger im Kampf.

Andrea T. | | Quelle:

Werbung

Die Kommentare werden vor der Veröffentlichung geprüft und sofern sie unseren Richtlinien entsprechen, freigegeben.

Datenschutz
Top