Eisenach Online – Aktuelle Nachrichten
Werbung

TSV Ranglistenwettbewerbe der Skispringer und Kombinierer

Ruhlaer Nachwuchs erringt 18 Medaillen

Organisatoren, Kampfrichter und Helfer des Wintersportclubs 07 der TSG Ruhla e.V. erwiesen sich letzten Samstag als gute Gastgeber eines Thüringer Ranglistenwettkampfes im Skispringen und in der Nordischen Kombination.

Die Ruhlaer Wintersportler konnten den 80 Nachwuchssportlern vorzügliche Wettkampfbedingungen bereitstellen. Auch Bürgermeister Hans-Joachim Ziegler schaute sich die Wettbewerbe der jungen Skispringer und Kombinierer an und war begeistert vom Können des Wintersportnachwuchses.

Teilnehmer aus 12 Vereinen kämpften auf den Schanzen an der „Alten Ruhl“ sowie beim Inlinerlauf im Firmengelände von DECKEL-MAHO in Seebach um den Sieg.

Mit achtzehn Medaillenrängen, davon 11 ersten Plätzen, konnten die Ruhlaer Nachwuchsathleten als erfolgreichster Verein aufwarten.

Im Spezialsprunglauf gingen 5 Altersklassensiege sowie 3 weitere Podestplätze an die Jung-Adler von der Alten Ruhl. Angefangen auf der Minischanze, wo hinter Sieger Finn Göpel mit Janne Haberer, Thomas Brackenhoff und Henning Müller weitere Ruhlaer Bambinis die Plätze 2 bis 4 belegten, folgten die Siege von Erik Langert/9m auf der K17 Meter-Schanze sowie Cindy Haasch/11w, Levin Wagner/11m und Frederik Jäger/13m auf der 37 Meter Schanze. Eine silberne Sprungmedaille errang Juliane Hänsgen in der Mädchenklasse 11. Sehr gut auch die Platzierungen von Jonas Rudloff/S9 auf Rang 4 sowie Max Herbrechter/11m mit dem 5.Platz. Die Tagesbestweite erzielte Frederik Jäger im zweiten Wertungsdurchgang mit 41,5 Metern.
Am Nachmittag ging dieser Thüringer Nachwuchswettbewerb in Seebach weiter. Bereits zum zehnten Mal konnte dieser Kombinations-Inlinerlauf im Gelände von DECKEL-MAHO ausgetragen werden. Die 1000-Meter-Laufstrecke mit Gefällestrecke, Steigung sowie acht eingebauten Technikelementen, verlangte von den jungen Athleten Geschick und Ausdauer ab.

Sportlich wurden die Ruhlaer Gastgeber in dieser Wertung zur Nordischen Kombination mit 10 Medaillen und guten Platzierungen belohnt. Alle fünf Ruhlaer Sprunglaufsieger verteidigten ihre hervorragende Ausgangsposition und liefen auch als Sieger in der Nordischen Kombination über die Ziellinie. Damit konnten Finn Göpel, Erik Langert, Cindy Haasch, Levin Wagner und Frederik Jäger mit zwei goldenen Medaillen diesen Wettkampftag beenden. Einen sechsten WSC-Kombinierersieg erlief sich Jonas Rudloff/S9. Als Dritter gestartet, inlinerte er an den Konkurrenten vorbei und gewann erstmals eine Goldmedaille. Erneut einen Silberrang schaffte Juliane Hänsgen und Max Herbrechter/11m kämpfte sich auf den 3.Platz nach vorne. In der Bambiniklasse, die den Kurs zu Fuss absolvierten, konnten sich hinter Sieger Finn Göpel auch Henning Müller, Janne Haberer, Bjarne Stolz, Thomas Brackenhoff und Paul Schüßler über die Plätze 2 bis 6 freuen.

Neben WSC-Abteilungsleiter Roland Quent wurde die Abschluss-Siegerehrung vom Ruhlaer Stadtoberhaupt Hans-Joachim Ziegler, Herrn Günter Dose von der DMG Geschäftsleitung und dem Landestrainer Jörg Brömel durchgeführt.

Ein Dankeschön gilt allen Mitstreitern für die reibungslose Absicherung dieses Ranglistenwettkampfes. Ein ganz besonderer Dank geht an die Geschäftsleitung von DECKEL-MAHO für die Bereitstellung des Geländes sowie die vorzügliche Imbissversorgung. Die medizinische Absicherung erfolgte wie immer durch die Bergwachtbereitschaft Ruhla.

Die Mühen der Wintersportler haben sich wieder einmal gelohnt, das Wetter hat hervorragend mitgespielt und die jungen Sportler dankten es mit guten Leistungen.

Um auch weiterhin die gute Nachwuchsarbeit fortzusetzen, ist der Ruhlaer Wintersportclub interessiert, Jungen und Mädchen in das Vereinstraining aufzunehmen.

Frank Bode | | Quelle:

Was denkst du?

000000
Werbung
Top