Anzeige

Von 5 bis 78 Jahren – alle hatten viel Spaß

Bildquelle: © Ch. Heilwagen
Hurra, wir haben gewonnen!

Neuauflage des Hallenfußball-Neujahrsturnier des ThSV Eisenach

Nach mehrjähriger coronabedingter Pause erfuhr das Hallenfußball-Neujahrsturnier des ThSV Eisenach sein Comeback. Landtagsabgeordneter und Vereinsmitglied Raymond Walk vollzog den Ehrenanstoß. Michael Klostermann, der Präsident des Kreissportbundes, gehörte zu den Zuschauern.

Bildquelle: © Th. Levknecht
Das Turnier bot auch Gelegenheit zum ungezwungenen Plausch (v.l.) Gerhard Sippel, Dr. Andreas Kirbis, Shpetim Alaj und Raymond Walk.

Acht Teams unterschiedlichen Couleurs gingen über jeweils 1 x 10 Minuten auf Tore- und Punktejagd. Alle Teilnehmer – von den 5-Jährigen in der E-Jugend bis zum 78-Jährigen in Team „Offizielle“ hatten viel Spaß. Als Senior und „Libero“ stoppte Ex-ThSV-Präsident Gerhard Sippel noch manchen Angriff, klagte freilich hinterher beim gemütlichen Turnierausklang mit Livemusik von Bastian Coburger über Muskelkater.

Bildquelle: © Ch. Heilwagen
Der Senior am Ball: Ex-ThSV-Präsident Gerhard Sippel.

Im Team „Offizielle“ um den fußballerisch versierten ThSV-Präsidenten Shpetim Alaj standen weiterhin die Vorstandsmitglieder Till Bitterlich, Dr. Rene Kliebisch und Roberto Trautmann, Ex-Kapitän Daniel Luther und Nachwuchstrainer Ralf Messer.

Bildquelle: © Ch. Heilwagen
Vorstandsmitglied Dr. Rene Kliebisch im Duell mit Joel Stegner.

„Die jungen Wilden“, die E-Jugend, durften stets mit allen Mädchen und Jungen auf dem Parkett stehen, inklusive zwei Steppkes im Tor. Da war wenig Platz für die Konkurrenz.

Bildquelle: © Ch. Heilwagen
Die E-Jugend behauptete sich im Konzert der Großen.

Das Zweitbundesligateam war mit voller Kapelle da, hatte in Peter Walz („Oli Kahn“) einen sicheren Torhüter. Der eigentliche Keeper Johannes Jepsen wurde seinem Spitznahmen „Erling“ gerecht und trug sich in die Torschützenliste ein. „Freudenausbrüche der besonderen Art“ des Zweitligateams sorgten für Lacher bei allen. In Ex-Bundesliga-Referee Stefan Weber und Matthias Böttger hatte der Tag zwei humorvolle Leiter.

Bildquelle: © Th. Levknecht
Vorzügliche Schiedsrichter mit Humor: Matthias Böttger und Stefan Weber (v.l.).

Im Gegensatz zu den Vorjahren, die 2. Männermannschaft und die C-Jugend standen sich im Finale gegenüber. Die quirligen Talente holten sich durch zwei Treffer von Augustin Matei zum 2:1-Endstand den Turniersieg über die namhafte besetzte Zweite mit einem vorzüglichen Florian Müller im Tor. Der sonstige Keeper Bastian Freitag demonstrierte, dass er vor seiner Handballzeit ein überaus akzeptabler Fußballer im Nachwuchs des FC Eisenach war.

Bildquelle: © Ch. Heilwagen
So sehen Sieger aus! C-Jugend-Talente bejubeln den Turniersieg.

Th. Levknecht

Anzeige
Top