Werbung

Wann starten die Bundesligen in die neue Saison?

Bildquelle: © Frank Arnold • sportfotoseisenach / ThSV Eisenach
Die Fans des ThSV Eisenach, hier mit ihrer großen Fanfahne beim Auswöärtsspiel in Coburg, leiden unter dem Handballenzug.

HBL kündigt Informationen zum Saisonstart für Mittwoch an • Beim ThSV Eisenach läuft eine Dauerkarten-Vorreservierung

Wann startet die Saison 2020/21 in der 1. und 2. Handballbundesliga? Wird mit Geisterspielen geplant?  Gibt es Spiele mit reduzierter Zuschauerkapazität? Und wie soll der Terminkalender für die Saison aussehen?  Sind Doppelspieltage ins Auge gefasst? Diese Fragen beschäftigen aktuell Handball-Fans im ganzen Land. Am kommenden Dienstag trifft sich das Präsidium der Handball-Bundesliga. Informationen zu den Ergebnissen kündigte der Ligaverband für Mittwoch an.

Die Handball-Bundesliga GmbH wird nach der Präsidiumssitzung und einem weiteren Jour Fix mit den Bundesligisten am kommenden Mittwoch (24.06.) über die weiteren Planungen bezüglich eines Wiedereinstiegs in den Spielbetrieb der Saison 2020/21 informieren, teilte die HBL mit.

Im Präsidium der Handball-Bundesliga sitzen Uwe Schwenker (Präsident), Gerd Hofele (Vizepräsident Finanzen), Marc-Henrik-Schmedt (Vizepräsident 1. Liga), Klaus Elwardt und Benjamin Chatton (Beisitzer 1. Liga) sowie Franz Dressel (Vizepräsident 2. Liga), Niels Ellwanger und Björn Barthel (Beisitzer 2. Liga). Nach dem ursprünglichen Rahmenterminplan wäre der erste Spieltag für den 27. bis 30. August 2020 vorgesehen gewesen. Der Supercup war für den 26. August terminiert. Nach dem Verbot der Großveranstaltungen bis zum 31. August wurde das erste Pflichtspiel der Saison auf den 2. September geschoben.

Beim ThSV Eisenach läuft eine Abfrage an die Fans mit einer Vorreservierung für die Dauerkarten der Saison 2020/2021. Zum einen an bisherige Dauerkarten-Inhaber und natürlich auch an neue Interessenten.

Derzeit können keine verbindlichen Spieltermine genannt werden. Offen, welche gesetzlichen Vorschriften für die Durchführung von Veranstaltungen dieser Art gelten. Durchaus möglich, dass Spiele mit reduzierter Zuschauerkapazität stattfinden müssen. Dauerkartenbesitzer werden in diesem Fall bevorzugt behandelt, auch um deren Treue zu würdigen, unterstreicht der ThSV Eisenach.

Er  bittet bisherige Dauerkarten-Inhaber und neue Interessenten um eine Kontaktaufnahme bis zum 30.06.2020 unter Tel. 03691/72360, per mail (jonathan.bloss@thsv-eisenach.de) oder um persönliche Vorsprache in der ThSV-Geschäftsstelle in der Werner-Aßmann-Halle (Seite Zuschauerzugang, links neben der ThSV-Sportlerklause). Die Öffnungszeiten sind zu beachten:  Montag, Mittwoch und Freitag von 9.00 bis 12.00 Uhr, Dienstag und Donnerstag zusätzlich von 14.00 bis 17.00 Uhr. Auch hier gilt, die Schutzregeln der Corona-Pandemie sind unbedingt einzuhalten! Um Dauerkarten-Inhaber künftig schneller informieren zu können, bittet der ThSV Eisenach diese zudem um eine mail-Anschrift und/oder eine Telefonnummer.

Das „Weltrekordspiel“ des ThSV Eisenach, der Kauf virtueller Eintrittskarten zum Preis von 2,00 €, erfährt großen Zuspruch. Diese virtuellen Eintrittskarten können in der Geschäftsstelle der ThSV-Marketing GmbH erworben werden, ebenso online über die ThSV.Homepage (www.thsv-eisenach.de/weltrekordspiel) oder per Telefon unter 03691/72360.

Th. Levknecht

Top