Wartburg-Region wirbt in Japan für Luther 2017

Aktionsnetzwerker der Lutherdekade besuchten japanische Städte

Japanisch zu hören, aber auch zu verstehen, ist hierzulande nicht selbstverständlich. Es sei denn, man schenkt der neueren Entwicklung Glauben. Um dies wiederum zu verstehen, muss man etwas in der Vergangenheit zurückgehen. Der Pummpälzverein pflegt seit geraumer Zeit, exakt seit 2002, das Wandern und Nordic Walking auf Luthers Spuren und hat seit 2003 enge Kontakte mit der Hartwig Gauder Power Walking Association in Tokio. Beide bereiteten 2011 eine Kooperationsvereinbarung zwischen den Kommunen und Gebietskörperschaften der Wartburg-Region und der japanischen Olympia-Region Nagano/Obuse vor, welche der Mayor of Obuse Town, Ruozo Ichimura mit Thüringer Amtskollegen in Bad Liebenstein unterzeichnete. Der vom Landrat des Wartburgkreises, Reinhard Krebs und der Oberbürgermeisterin der Stadt Eisenach, Katharina Wolf beauftragte Botschafter der Wartburgregion in Japan, Vadim Koga san hatte nunmehr im November 2014 zu weiteren Beratungen mit Bürgermeistern von Sabae, Hakusan, Kanazawe und Obuse der japanischen Präfekturen Fukui, Ishikawa und Nagano geladen. Die japanischen Gastgeber zeigten sich der Wartburg-Region und dem anstehenden Reformationsjubiläum 2017 gegenüber sehr aufgeschlossen, zumal es in Japan immerhin 3 Mio. Christen gibt. Geher-Olympiasieger Hartwig Gauder informierte die Bürgermeister zur Aktion „Wandern auf Luthers Spuren“ und lud zum Besuch der Luther-Region mit der symbolischen Übergabe einer Medaille mit Lutherrose ein. Da auch zwei japanische Fernsehgesellschaften diesen Aktivitäten große Aufmerksamkeit entgegenbrachten, dürften die sportbegeisterten Japaner die Wartburg zukünftig neben dem in Japan ohnehin bekannten Neuschwanstein sehr deutlich in ihren Fokus rücken. So strömten viele Teilnehmer zum abschließenden Walking – Summit in Obuse zu dieser für Japan noch jungen Volkssportbetätigung. Das Warm up durch die Instruktoren der Hartwig Gauder Power Walking Association mit anschließendem Walking durch die Wein- und Obstplantagen der Region wurde begeistert aufgenommen. Danach mundete die Thüringer Rostbratwurst den vorwiegend Fisch essenden Japanern ausnehmend gut. Die traditionelle Thüringer Wurst fand reißenden Absatz, ebenso wie das mitgebrachte Infomaterial zur Wartburg-Region mit den Flyern zu den Luther-Wandertagen.

Foto 1: Vadim Koga, Botschafter der Wartburg-Region in Japan,  Werner Wolf, Vorsitzender PPW e.V., Hartwig Gauder, Geher-Olympiasieger,  Hyakuo Makino, Mayor of Sabae, Heidi Brandt, Verantwortliche Luther 2017, Jürgen Holland-Nell, Geo-Parkbeauftragter (v.l.)

Foto 2: Werner Wolf, Vorsitzender PPW e.V., Kazuko Ohshima, Grundschulrektorin Gyosei International School (v.l.)

Foto 3: Werner Wolf, Vorsitzender PPW e.V., Ryozo Ichimura, Mayor of Obuse Town, Hartwig Gauder, Geher-Olympiasieger (v.l.)

Foto 4: Hartwig Gauder, Geher-Olympiasieger, Hyakuo Makino, Mayor of Sabae (v.l.)