Werbung

Wir müssen mehr in die Tiefe gehen!

ThSV-B-Jugend empfängt am Sonntag im MHV-Pflichtspiel den HC Elbflorenz

Auch im zweiten Pflichtspiel des Mitteldeutschen Handballverbandes der B-Jugend genießen die Talente des ThSV Eisenach Heimrecht. Sie empfangen am Sonntag, 18.10.2020 um 14.00 Uhr die Altersgefährten des HC Elbflorenz in der Werner-Aßmann-Halle.

Sicherlich noch ein qualitativ stärkerer Kontrahent als der SV Wacker Westeregeln, erklärt ThSV-Coach Uwe Seidel.

Gegen das Team aus dem Magdeburger Raum hatte der THSV Eisenach 23:20 gewonnen. Das bisher einzige MHV-Pflichtspiel der aktuellen Saison. Der HC Elbflorenz hat schon zwei Begegnungen absolviert. In heimischer Umgebung unterlagen die Dresdner dem SC Magdeburg knapp mit 28:31. Vom Auswärtsspiel im Erzgebirge, bei der NSH EHV/Nickelhütte Aue kehrten die Schützlinge von Trainer Jens Pardun mit einem klaren 30:18-Sieg an die Elbe zurück. Julius Paulick, Jonas Schürer und Moritz Schnurpel wurden im Spielprotokoll mit je 7 Treffern vermerkt. Die Eisenacher Defensive dürfte gewarnt sein.

Wir werden auf starke Gegenspieler treffen, werden deshalb vielleicht unser Deckungssystem umstellen, blickt Uwe Seidel auf den Sonntagnachmittag. Im Angriff müssen wir mehr in die Tiefe gehen und konsequent abschließen, fügt der ThSV-Coach hinzu.

Er wird am Sonntag und wohl auch in den nächsten Wochen auf Linksaußen Joel Stegner aufgrund einer Fingerverletzung verzichten müssen, die eine Operation erforderlich macht. Für das Tor stehen Linus Trapp, Louis Kleinschmidt und der wiedergenesen Bastian Freitag bereit. Als Feldspieler werden Florian Müller, Johann Malta, Yannick Seidel, Paul Jegminat, Felix Billgow, Leon Stehmann, Elias Wöhler, Felix Cech und wahrscheinlich erstmals Emil Starke dabei sein.

Th. Levknecht

Werbung
Top