Anzeige

Wir wollen der Partie unseren Stempel aufdrücken!

ThSV-A-Jugend empfängt zum Auftakt der Qualifikation zur Jugendbundesliga am Samstag den HC Elbflorenz • 300 Zuschauer erlaubt

Im Crash-Kurs hat sich die A-Jugend des ThSV Eisenach – nach monatelanger Corona bedingter Zwangspause – auf die Qualifikationsspiele zur Jugendbundesliga vorbereitet. Die Schützlinge von Uwe Seidel und Jan Gesell empfangen zum Auftakt am Samstag, 26.06.2021 um 15.00 Uhr in der Werner-Aßmann-Halle die Altersgefährten des HC Elbflorenz. Das Gesundheitsamt hat grünes Licht für 300 Zuschauer gegeben. Am Sitzplatz darf die Maske abgenommen werden! Eintrittskarten sind an der Tageskasse erhältlich. Alle Zuschauer (außer 0 bis 5 Jahre) müssen geimpft oder genesen oder getestet (24 Stunden-Test) sein. Für die Corona-Schnelltests steht beispielsweise das Testzentrum in der Filiale der Wartburg-Sparkasse im Eisenacher Stadtzentrum (Zugang vom Markt) am Freitag-Nachmittag (15.00 bis 16.45 Uhr) und am Samstagvormittag (09.00 bis 11.45 Uhr) zur Verfügung!

Für den einen oder anderen aus den Reihen der ThSV-A-Jugend könnte die Jugendbundesliga-Qualifikation der Start zu einer größeren Handballkarriere sein.

Alle sind mit großer Intensität und Engagement bei der Sache, berichteten Uwe Seidel und Jan Gesell.

Das Lazarett hat sich gelichtet. Am Samstag sind nahezu alle Spieler des Kaders an Deck.

Wir sind gegenüber der vorjährigen Qualifikation alle ein Jahr älter, wollen zeigen, dass wir dazugelernt haben und reifer geworden sind, erklärt Uwe Seidel.

Vor einem Jahr waren die ThSV-Talente gegen die NSG EHV/Nickelhütte Aue chancenlos.

Wir wollen versuchen, der Partie unseren Stempel aufzudrücken, unsere Fehlerquote im Angriff geringhalten, blickt der Ex-Nationalspieler auf den Samstagmittag.

Torgefahr und Treffsicherheit aus dem Rückraum, da sind vor allem Ole Gastrock-Mey und Tom Steiner gefragt, die schon im Männerbereich trainiert und gespielt haben. Kompaktheit in der Abwehr, gutes Zusammenspiel zwischen Abwehr und Torhüter, wünschen sich das Eisenacher Trainerteam für die Defensive. Uwe Seidel und Jan Gesell hoffen zudem auf lautstarke Unterstützung von den Rängen.

Th. Levknecht

Anzeige
Top