Anzeige

Zwei Pluszähler wären mehr als Balsam

ThSV Eisenach gastiert zum Ende einer turbulenten Woche beim TV Großwallstadt

Turbulente Tage in Handball-Eisenach! Zu Wochenbeginn stellt der Thüringische Handball-Zweitbundesligist seinen Cheftrainer Markus Murfuni frei. Die Verantwortlichen sahen sich nach 2:8-Punkten und der aus ihrer Sicht fehlenden Aufwärtsentwicklung des jungen und viel Potential aufweisenden Teams zum Handeln veranlasst. Maik Nowak, der erfahrene Sportliche Leiter, ehemalige DHB-Auswahlcoach, hat die Vorbereitung des Teams auf das anstehende Auswärtsspiel beim TV Großwallstadt übernommen. Er wird auch das Sagen auf der Eisenacher Bank beim Spiel am Sonntag, 18.10.2021 ab 17.00 Uhr in der Untermainhalle haben. Der neue Trainer nimmt am Montag seine Arbeit in der Werner-Aßmann-Halle auf.

Wir bitten in dieser ernsten und schwierigen Lage um Geduld und Verständnis, sowohl für die kurzfristige Aufgabe unseres Sportlichen Leiters als auch für den Einstieg unseres neuen Trainers, appelliert Eisenachs Manager Rene Witte an das eigene stets fordernde Umfeld.

Doch zunächst steht das sonntägliche Punktspiel an. In diesem treffen zwei Teams mit jeweils 2:8 Punkten aufeinander. Der Unterschied: Die Wartburgstädter holten ihre 2 Pluszähler am ersten Spieltag mit einem 29:26 Auswärtssieg bei der SG BBM Bietigheim, dem sie 4 Niederlagen folgen ließen. Der TV Großwallstadt jubelte nach 4 Niederlagen zum Saisonauftakt am vergangenen Wochenende erstmals beim 32:31-Auswärtssieg in Hagen, sehen sich im Stimmungshoch. Das war zugleich die erste Niederlage des starken Aufsteigers Eintracht Hagen, der am 4. Spieltag auch den ThSV Eisenach mit 28:22 recht deutlich bezwungen hatte.

Nach dem befreienden Sieg in Hagen können wir  nun mit viel Selbstvertrauen in die Partie gehen und versuchen, nun endlich auch zuhause zu punkten, verkündet der TV Großwallstadt.

Wir bereiten uns unter den gegebenen Bedingungen akribisch auf die Partie vor, um diese bestmöglich abzuschließen. Wir sind gut beraten, das Spiel mit entsprechender spielerischer Leichtigkeit zum einen, aber zugleich unbedingtem Kampfes- und Siegeswillen zum anderen zu fahren, erklärte Maik Nowak nach dem Training am Donnerstagabend mit Blick auf den späten Sonntagnachmittag. Die gute Arbeit der Woche wollen wir ins Spiel einbringen, ergänzt er.

Die Eisenacher werden personell wahrscheinlich alles an Deck haben. Für die Aufgaben im Tor stehen Johannes Jepsen, Thomas Eichberger und Blaz Voncina bereit. Gleich vier Akteure könnten die so wichtige Aufgabe des Spielgestalters übernehmen.

Keeper Redwitz sieht seinen Ex-Verein nach der Trainerentlassung als „angeschlagenen Boxer“
Die Partie wird das direkte Aufeinandertreffen der beiden aktuell die Tabelle der Torhüterparaden anführenden Keeper sein. Hier liegt Jan-Steffen Redwitz, der 31-jährige Ex-Eisenacher im Kasten des TV Großwallstadt, hauchdünn mit 61 Paraden vor dem 21-jährigen Eisenacher Schlussmann Johannes Jepsen mit 59 Paraden.

Nach 5 Spieltagen ist diese Tabelle freilich noch nicht besonders aussagefähig, wiegelt Jan-Steffen Redwitz ab. Nach unserem schweren Auftaktprogramm sind wir natürlich über den Sieg in Hagen sehr erleichtert. An diese Leistung wollen wir anknüpfen, am Sonntag den ersten Heimsieg landen. In dieser extrem ausgeglichenen Liga ist jeder Punkt sehr wichtig. Wir wollen ins gesicherte Tabellen-Mittelfeld, ergänzt der Keeper.

Mit den Worten „wie ein leicht angeschlagener Boxer“ warnt er seine Mannschaft vor dem Gast von der Wartburg.

Nach der Trainerentlassung in Eisenach wissen wir nicht so recht, was uns erwartet, so Jan-Steffen Redwitz, von 2015 bis 2018 im Kasten des ThSV Eisenach.

Dass ihn Spiele gegen Ex-Vereine besonders motivieren, daraus macht der Schlussmann kein Hehl. In der Vorsaison erlebte er zwei völlig unterschiedliche Spiele zwischen dem TV Großwallstadt und dem ThSV Eisenach. Im November 2020 siegten die Thüringer in der Untermainhalle nach überzeugenden 60 Minuten mit 32:29 (17:12). Daniel Dicker netzte seinerzeit für den Sieger 8 Bälle ein. Mitte Juni setzte es für den ThSV Eisenach in heimischer Halle eine überaus peinliche 23:33 (11:18) -Pleite.

Inzwischen sind auf beiden Seiten einige neue Spieler am Ball, betont Jan-Steffen Redwitz.

Neu beim TV Großwallstadt sind beispielweise der vom Wilhelmshavener HV gekommene Rückraum-Mitte-Spieler Kuno Schauer und Kreisspieler Thomas Rink, zuvor TuS Ferndorf. Der Litauer Polivas Babarskas kam aus Bregenz. Alexander Pfeifer hat den TV Großwallstadt in Richtung Bietigheim verlassen. Michael Spatz konzentriert sich ausschließlich auf seine Aufgabe als Sportlicher Leiter. Im Vorjahr und jetzt sorgt der linke Rückraumspieler Savvas Savvas beim TV Großwallstadt für enorme Torgefahr. Der oftmals unberechenbare Grieche rangiert mit 35 eingenetzten Bällen derzeit auf Platz 4 der Torjägerliste der Liga. Ihn sollten die Eisenacher ebenso im Blick haben wie den Rückraum-Rechten Tom Jansen. Grosswallstadt’ s Trainer Ralf Bader ist sich sicher, dass seine Mannschaft „gegen Eisenach gewinnen kann, wenn die Jungs ihre Leistung aufs Parkett bringen. Wir wollen frei im Kopf aufspielen und endlich unser erstes Heimspiel gewinnen.“ Auch er wird wahrscheinlich sein stärkstes Aufgebot zur Stelle haben.

Eintrittskarten für die Begegnung können auch ThSV-Fans online unter   https://shop.tvgrosswallstadt.de/shop erwerben. Ebenfalls wird eine Abendkasse geöffnet sein. Wer nicht live in der Halle dabei sein kann, hat die Möglichkeit, die Partie auf sportdeutschland.tv live zu verfolgen.

Einlassbedingungen aufgrund von Corona:
Der Einlass in die Halle ist an die 3G plus-Regel (Genesen- Geimpft- Getestet) geknüpft. Als Testnachweis gilt nur ein maximal 48 Stunden zurückliegender PCR-Test. Ein Antigenschnelltest ist nicht ausreichend. Für Kinder unter 6 Jahren entfällt ein entsprechender Nachweis; schulpflichtige Kinder und Jugendliche gelten durch den Besuch einer deutschen Schule als getestet.
Weiterhin ist jeder Besucher verpflichtet, einen amtlichen Ausweis mit sich zu führen.
NEU: Das Tragen eines medizinischen Mund-Nasen-Schutzes entfällt.

Th. Levknecht

Anzeige
Anzeige
Top