Anzeige

10. Thüringer Schäfertag in Hohenfelden

Vier Sieger der Thüringer Regionalausscheide sowie der Landesmeister 2000 der Schäfer nehmen heute in Hohenfelden am 10. Thüringer Schäfertag teil. Der Sieger im Hüten darf sich dann « Thüringer Landesmeister» nennen.
Das Hüten ist die «Hohe Schule» des Schäferberufes. Gezeigt werden Schäfer, Hund und Herde in vollendeter Harmonie. Richtiges Hüten ist keinesfalls nur Traditionspflege, sondern eine Grundvoraussetzung für die Biotop- und Landschaftspflege mit Schafen. Schafe und Ziegen in Thüringen halten nicht nur die Landschaft offen, sie liefern neben Wolle und Fleisch auch Milch, die zu hochwertigem Schafs- und Ziegenkäse verarbeitet wird.
In Thüringen gibt es zirka 240000 Schafe. Damit gehört Thüringen mit 30 Schafen pro 100 ha landwirtschaftlicher Fläche zu den schafsreichsten Ländern Deutschlands. Der bundesdeutsche Durchschnitt liegt bei 16 Schafen pro 100 ha landwirtschaftlicher Fläche. Züchterisch betreut werden in Thüringen folgende Rassen: Merinolangwollschaf, Meri-nolandschaf, Suffolk, Schwarzköpfiges Fleischschaf, Shrophshire, Rhönschaf, Coburger Fuchsschaf, Leineschaf, Kamerunschaf, Weißes Bergschaf, Ostfriesisches Milchschaf, Texelschaf und Charollais-Schaf.
Die Teilnehmer kommen aus den Landkreisen Saale-Holzlandkreis, Landkreis Weimarer Land, der Stadt Erfurt, Eichsfeldkreis und Kyffhäuserkreis.

Anzeige
Top