Werbung

200.000 Euro zusätzlich für Grenzgedenkstätten

Walk: „Museen bleiben wichtiger Bestandteil der Erinnerungskultur“

Für die institutionelle Förderung und Projektförderung der vier Grenzmuseen werden im Landeshaushalt 2021 jeweils zusätzliche 50.000 Euro pro Museum bereitgestellt. Diese 200.000 Euro wurden von der CDU-Fraktion im Rahmen der Haushaltsverhandlungen eingebracht. Mit der zusätzlichen Unterstützung in Höhe von 200.000 Euro sollen neue Projekte, die Modernisierung der Ausstellungen sowie digitale Angebote der Grenzmuseen gefördert werden. Damit können das Deutsch-Deutsche Museum Mödlareuth, das Grenzlandmuseum Eichsfeld e. V. Teistungen, das Grenzmuseum Schifflersgrund und die Gedenkstätte Point Alpha auch in Zukunft ihrem Bildungsauftrag gerecht werden.

Die vier Museen bleiben ein unverzichtbarer Bestandteil der Erinnerungskultur: Wer die Vergangenheit nicht kennt und nicht weiß, woraus die Gegenwart entstanden ist, kann weder seine eigene Zeit richtig verstehen, noch für die Zukunft sinnvoll planen, so Walk, der auch Vorsitzender des Fördervereins Point Alpha ist.

Werbung
Top