22 Monate von der Erteilung der Baugenehmigung bis zum Einzug

Bildquelle: © drubig-photo / Fotolia.com
Symboldbild

Im Jahr 2023 wurden in Thüringen 1.540 neue Wohnhäuser mit 3.492 darin befindlichen Wohnungen fertig gestellt. Nach Mitteilung des Thüringer Landesamtes für Statistik verlängerte sich die durchschnittliche Abwicklungsdauer, d. h. die Zeitspanne zwischen Baugenehmigung und Baufertigstellung eines Bauvorhabens, um 2 Monate auf 22 Monate. Gebäude in Fertigteilbauweise (auch serielles/modulares Bauen) verkürzen die durchschnittliche Zeitspanne bis zum Einzug um 4 Monate.

Die neu fertig gestellten 1.353 Einfamilienhäuser waren im Durchschnitt nach 21 Monaten bezugsfertig und somit 1 Monat später als im Vorjahr. 1,6 Prozent der Einfamilienhäuser wurden innerhalb eines halben Jahres fertig gestellt und 13,3 Prozent konnten nach ca. 1 Jahr bezogen werden. 58,7 Prozent wurden zwischen 1 und 2 Jahren fertig gestellt. Bei den restlichen 26,4 Prozent dauerte es mehr als 2 Jahre. Fertig gestellte Einfamilienhäuser, die in der Fertigteilbauweise errichtet wurden, waren im Durchschnitt schon nach 17 Monaten zum Einzug bereit, in konventioneller Bauweise nach 22 Monaten Bauzeit.

Die Bauherren der 83 Zweifamilienhäuser mussten im Durchschnitt 21 Monate bis zum Bezug der 166 Wohnungen warten.

Bei den 1.540 Wohnungen in 100 Mehrfamilienhäusern (ohne Wohnheime), die naturgemäß einen höheren Bauaufwand haben, dauerte es im Durchschnitt 30 Monate bis zur Bezugsfertigstellung (Jahr 2022: 26 Monate). Hier wurden 3 Gebäude (3,0 Prozent) innerhalb eines Jahres oder weniger fertig gestellt. 30,0 Prozent der Mehrfamilienhäuser wurden zwischen 1 und 2 Jahren fertig, bei 67,0 Prozent lag die Genehmigung mehr als 2 Jahre zurück.

© Thüringer Landesamt für Statistik
© Thüringer Landesamt für Statistik
Anzeige
Anzeige