Werbung

Anzahl der Geburten im Jahr 2009 in Thüringen wieder rückläufig

Im Jahr 2009 wurden in Thüringen 16854 Kinder lebend geboren. Das sind nach Mitteilung des Thüringer Landesamtes für Statistik 478 Kinder weniger als im Jahr 2008.
Von den 16854 Lebendgeborenen waren 8549 männlichen und 8305 weiblichen Geschlechts.

Bei 39,8 Prozent der Neugeborenen waren die Eltern zum Zeitpunkt der Geburt miteinander verheiratet. Das ist erneut ein geringerer Anteil als im Jahr zuvor (40,2 Prozent). Somit hält der Trend, dass immer mehr Kinder unehelich geboren werden, an.

Insgesamt kamen 459 Mehrlingskinder zur Welt. Sie teilen sich in 450 Zwillings- und 9 Drillingskinder auf. Im Vergleich zum Jahr zuvor waren das 10 Zwillingspärchen weniger, während die Anzahl von 3 Drillingsgeburten konstant blieb.

Die Summe der altersspezifischen Geburtenziffern 1) der Frauen von 15 bis unter 45 Jahren hat sich 2009 im Vergleich zum Vorjahr wieder verringert. Brachte eine Frau im Alter von 15 bis unter 45 Jahren im Jahr 2008 1,37 Kinder zur Welt, so waren es im Jahr 2009 nur 1,36 2) Kinder.

Gestorben sind 2009 in Thüringen 26774 Personen. Das sind 498 Personen mehr als im Jahr 2008. Der Gestorbenenüberschuss im Jahr 2009 betrug somit 9920, d.h. 9920 Personen starben mehr als Kinder geboren wurden. Das ist der höchste Wert seit 11 Jahren. Im Jahr 2008 fiel der Gestorbenenüberschuss um fast 1000 Personen geringer aus (8944). Der zuletzt höchste Wert wurde im Jahr 1998 mit 10384 Personen registriert.

1) Die Summe der altersspezifischen Geburtenziffern gibt an, wie viele Kinder eine Frau im Laufe ihres Lebens bekommen würde, wenn sich ihr Geburtenverhalten ausschließlich nach dem aller Frauen zwischen 15 und 44 Jahren im jeweils betrachteten Jahr richten würde.

2) nach vorläufigen Berechnungen

Werbung
Werbung
Top