Werbung

Auch über Himmelfahrt und Pfingsten versorgt Sie der Ärztliche Bereitschaftsdienst

Der ärztliche Bereitschaftsdienst ist in Thüringen auch über Himmelfahrt und Pfingsten gewährleistet. In 28 Bereitschaftsdienstbereichen öffnen über die Feiertagswochenenden Bereitschaftsdienstpraxen. Mobilitätseingeschränkte Patienten können im Hausbesuch versorgt werden. Die 1. Vorsitzende des Vorstandes der KV Thüringen, Dr. med. Annette Rommel, sagt:

Wir erwarten, dass die Zahl der Patienten im Bereitschaftsdienst über Himmelfahrt und Pfingsten im Vergleich zu den Vorjahren etwas geringer ausfällt. Nichtsdestotrotz sind wir in all unseren 29 Praxen bereit, ebenso wie im Fahrdienst.

Abstrichstützpunkte und Infektsprechstunden öffnen nach Bedarf
Zur Bewältigung der Corona-Krise hatte die KV Thüringen gemeinsam mit ihren Mitgliedern und Partnern zusätzlich ein Netz an Abstrichstützpunkten und Infekt-Sprechstunden aufgebaut. Diese Stützpunkte öffnen über die Feiertage nach Bedarf. Einzelne Abstriche können im Bereitschaftsdienst durchgeführt werden. Dasselbe gilt für die Behandlung von Patienten mit Infekten. Über die 116117 erfahren Patienten tagesaktuell, wo sie sich hinwenden können. Falls in Thüringen Infekt-Hotspots auftauchen, kann die KV Thüringen schnell reagieren.

In den vergangenen Wochen hatten immer weniger Patienten vor allem die Infektsprechstunden aufgesucht. Zu den Praxis-Öffnungszeiten werden Infekt-Patienten inzwischen wieder ganz normal in den Arztpraxen versorgt, je nach Praxisorganisation zeitlich oder räumlich getrennt von den übrigen Patienten. Außerhalb der Öffnungszeiten übernimmt der Bereitschaftsdienst diese Aufgabe:

Deshalb sollten Arzttermine generell nicht weiter aufgeschoben werden. Wir appellieren an die Patienten, bei akuten oder anhaltenden Beschwerden nicht auf den Arztbesuch zu verzichten., sagt Frau Dr. Rommel.

Erreichbarkeit des ärztlichen Bereitschaftsdienstes über die Feiertage
Die 116117 ist täglich rund um die Uhr erreichbar. Hier erhalten Patienten Auskunft zu den Sprechstunden in den 29 hausärztlichen Bereitschaftsdienstpraxen, zu Bereitschaftsdiensten von Augenärzten, Kinderärzten und HNO-Ärzten sowie zum Bereitschafts-Zahnarzt und der Bereitschafts-Apotheke in ihrer Region. Außerdem werden über diese Nummer dringende Hausbesuche sowie Termine in Infekt-Sprechstunden und Abstrich-Stützpunkten vermittelt.

Sprechstunden des hausärztlichen Bereitschaftsdienstes:
Bereitschaftsdienstpraxis Eisenach:
im St. Georg Klinikum, Mühlhäuser Str. 94-95, 99817 Eisenach
Sprechstunde: Mi, 20.05., und Fr, 29.05., jeweils 13-22 Uhr,
Do, 21.05., bis So, 24.05. sowie Sa, 30.05., bis Mo, 01.06., jeweils 9-22 Uhr.

Bereitschaftsdienstpraxis Bad Salzungen:
im Klinikum Bad Salzungen, Lindigallee 3, 36433 Bad Salzungen
Sprechstunde: Mi, 20.05., und Fr, 29.05., jeweils 13-21 Uhr,
Do, 21.05., bis So, 24.05. sowie Sa, 30.05., bis Mo, 01.06., jeweils 9-21 Uhr.

Bereitschaftsdienstpraxis Schmalkalden:
Kreiskrankenhaus Schmalkalden, Eichenrain 13, 98574 Schmalkalden
Sprechstunde: Mi, 20.05., und Fr, 29.05., jeweils 15-19 Uhr,
Do, 21.05., bis So, 24.05. sowie Sa, 30.05., bis Mo, 01.06., jeweils 9-12 und 17-19 Uhr.

Bereitschaftsdienstpraxis Gotha:
im Helios Krankenhaus, Heliosstr. 1, 99867 Gotha
Sprechstunde: Fr, 29.05., 13-19 Uhr,
Do, 21.05., bis So, 24.05. sowie Sa, 30.05., bis Mo, 01.06., jeweils 7-19 Uhr.

Bereitschaftsdienstpraxis Friedrichroda:
im Krankenhaus, Reinhardsbrunner Str. 14-17, 99894 Friedrichroda
Sprechstunde: Fr, 29.05., 14-20 Uhr,
Do, 21.05., bis So, 24.05. sowie Sa, 30.05., bis Mo, 01.06., jeweils 8-20 Uhr.

Bereitschaftsdienstpraxis Bad Langensalza:
im Hufeland Klinikum, Rudolph-Weiss-Str. 1-5, 99947 Bad Langensalza
Sprechstunde: Mi, 20.05., und Fr, 29.05., jeweils 16-19 Uhr,
Do, 21.05., bis So, 24.05. sowie Sa, 30.05., bis Mo, 01.06., jeweils 9-13 und 15-18 Uhr.

Bereitschaftsdienstpraxis Mühlhausen:
im Hufeland Klinikum, Langensalzaer Landstraße 1, 99974 Mühlhausen
Sprechstunde: Do, 21.05., bis So, 24.05. sowie Sa, 30.05., bis Mo, 01.06., jeweils 9-12 und 16-19 Uhr.

Werbung
Werbung
Top