Eisenach Online – Aktuelle Nachrichten
Bildquelle: fotolia.com : © Dan Race
Symbolbild

Bildquelle: fotolia.com : © Dan Race

Beschreibung: Symbolbild

Bauleistungspreise in Thüringen beachtlich gestiegen

Höchster Wert der letzten 10 Jahre

Die Preise für den Neubau von Wohngebäuden (Bauleistungen am Bauwerk), einschließlich Umsatzsteuer, lagen nach Mitteilung des Thüringer Landesamtes für Statistik im November 2019 um 4,7 Prozent über dem Vorjahresniveau. Im Vergleich zum vergangenen Berichtsmonat (August 2019) verteuerte sich der Bau von Wohngebäuden um 0,3 Prozent und erreichte einen Indexstand von 116,9 Prozent (Basis 2015 = 100). Betrachtet man die Steigerung des Gesamtjahresdurchschnitts von 5,5 Prozent zum Vorjahr, dann war dies die höchste Steigerung der letzten 10 Jahre.

Im Bereich Rohbauarbeiten erhöhten sich die Jahresdurchschnittspreise 2019 im Vergleich zum Vorjahr um 5,2 Prozent. Am stärksten verteuerten sich hier die Preise für Verbauarbeiten (+9,5 Prozent), für Entwässerungskanalarbeiten (+9,4 Prozent), für Gerüstarbeiten (+9,1 Prozent) sowie für Abdichtungsarbeiten (+8,3 Prozent).

Bei den Ausbauarbeiten erhöhten sich die Jahresdurchschnittspreise 2019 gegenüber dem Vorjahr um 5,8 Prozent. Deutliche Preisanstiege verzeichneten Trockenbauarbeiten (+11,4 Prozent), Verglasungsarbeiten (+8,9 Prozent), Einrichtung von Gebäudeautomationen (+8,4 Prozent) und Blitzschutzanlagen (+8,1 Prozent).

Die Teuerungsrate im Bereich Straßenbau lag weiterhin deutlich über den anderen Indizes der Bauleistungspreise. Hier konnte im Jahresdurchschnitt 2019 ein Preisanstieg gegenüber dem Vorjahr von 10,0 Prozent beobachtet werden. Diese Steigerung lässt sich unter anderen auf die wachsenden Preise der Erdarbeiten (+11,4 Prozent) zurückführen. Für die Preiserhöhung der Brücken im Straßenbau (+9,1 Prozent) waren hauptsächlich die steigenden Preise der Oberbauschichten aus Asphalt (+23,6 Prozent) sowie der Oberbauschichten ohne Bindemittel (+16,1 Prozent) verantwortlich.

Für die Instandhaltung von Wohngebäuden erhöhten sich die Preise im Jahresdurchschnittsvergleich um 5,5 Prozent, die Preise für Schönheitsreparaturen in einer Wohnung um 5,1 Prozent.

Gegenüber dem Vorjahr mussten die Thüringer für den Bereich Außenanlagen für Wohngebäude 8,6 Prozent mehr investieren. Die Landschaftsbauarbeiten erhöhten sich um 9,9 Prozent in diesem Gewerk.

Der Neubau von Bürogebäuden verteuerte sich im Vergleich zum Jahresdurchschnitt 2018 um 6,0 Prozent, der Neubau von gewerblichen Betriebsgebäuden um 5,5 Prozent.

Bildquelle: © Thüringer Landesamt für Statistik

Bildquelle: © Thüringer Landesamt für Statistik

Andrea T. | | Quelle:

Was denkst du?

130001
Werbung

Durch den Klick auf Disqus Kommentare laden stimmen Sie unserer Datenschutzerklärung zu. Danach wird das Kommentarsystem Disqus geladen. Disqus ist ein Service von Disqus Inc., San Francisco, USA.

Top