Werbung

CDU-Fraktion fordert zentrale Beschaffungsstelle für Thüringer Feuerwehren

Bildquelle: MAK – Fotolia.com

Walk: Kleine Gemeinden bei komplexen Ausschreibungsfahren unterstützen

Wir brauchen endlich eine zentrale Beschaffungsstelle für unsere Thüringer Feuerwehren.

Das erklärt der innenpolitische Sprecher der CDU-Fraktion, Raymond Walk, nach einem Gespräch des Innenarbeitskreises mit dem Bürgermeister der Landgemeinde Nesse-Apfelstädt, Christian Jacob. Insbesondere kleine Gemeinden seien oftmals mit den europaweiten Ausschreibungen überfordert.

Durch eine landesweite Beschaffung in größeren Mengen können zudem bessere Preise erzielt werden, erläutert Walk.

Bei dem Vor-Ort-Termin sprachen die CDU-Abgeordneten auch mit dem Vorsitzenden des Kreisfeuerwehrverbandes Gotha, Klaus Steffen, und dem Amtsleiter für Brandschutz der Kreisstadt Gotha, Andreas Ritter. Die beiden Praktiker warben intensiv für eine Vereinfachung bei den Beschaffungsprozessen für die Feuerwehren.

Wir wollen diese Forderung aufgreifen und zum Thema im Landtag machen. Das Innenministerium muss prüfen, ob eine zentrale Beschaffungsstelle durch das Land, beispielsweise für bestimmte Fahrzeugtypen, in Frage kommt. Ziel muss es sein, die Kommunen von Bürokratie zu entlasten, so Jonas Urbach, Mitglied des Innenausschusses.

Ebenso müsse es künftig möglich sein, auch Fahrzeuge, die älter als ein Jahr sind, beim Kauf durch Landesmittel zu fördern. Bisher werden nur gebrauchte Fahrzeuge gefördert, die nicht älter als ein Jahr sind.

Werbung
Top