Werbung

Der Winter steht vor der Tür – was Verkehrsteilnehmer jetzt beachten sollten

Symbolbild

Bildquelle: © VRD / Fotolia.com

Die Winterzeit mit Schnee und Glatteis steht vor der Tür und besonders jetzt müssen alle Fahrzeugführer Vorsicht und gegenseitige Rücksichtnahme im Straßenverkehr beherzigen. Die Winterperiode stellt an alle Verkehrsteilnehmer erhöhte Anforderungen und gebietet eine besondere Sorgfaltspflicht.

Die dunkle Jahreszeit, einhergehend mit Nebel sowie Niederschlägen, bringt erhebliche Einschränkungen der Sichtverhältnisse mit sich – wobei das Problem nicht nur im „Sehen“ sondern auch im „Gesehen werden“ liegt. Eine funktionierende Beleuchtungseinrichtung an jedem Fahrzeug ist ein Muss.

Wir erinnern alle motorisierten Verkehrsteilnehmer eindringlich an die Winterreifenpflicht (alternativ Allwetterreifen mit entsprechender Kennzeichnung). Winterreifen erhöhen nicht nur die Fahrsicherheit, sie sind auch bei einem Verkehrsunfall von versicherungsrechtlicher Bedeutung.

Erfahrungsgemäß ist in der bevorstehenden Winterzeit mit Verkehrsbehinderungen und -störungen zu rechnen, die mitunter zu erheblichen Beeinträchtigungen auf dem Thüringer Straßennetz bis hin zu zeitintensiven Vollsperrungen führen können. Im Hinblick auf entsprechende Stau- und Störfallmanagementmaßnahmen ist die Thüringer Polizei vorbereitet. Wir stehen dabei im ständigen Informationsaustausch mit den Straßenbaulastträgern, Straßenverkehrs- und Straßenbaubehörden.

Nachfolgend haben wir einige Tipps zusammengestellt, die Kraftfahrzeugführer und Radfahrer besonders in den Wintermonaten beachten sollten:

Kraftfahrzeugführer sollten nachfolgende Regeln in der anstehenden kalten Jahreszeit beachten:
– Prüfung der Ausrüstung des Fahrzeuges mit Winterreifen vor Fahrtantritt.
– Funktionalität der Beleuchtungseinrichtung ebenfalls vor dem Start kontrollieren.
– Vor dem Losfahren das Auto vollständig von Schnee und Eis befreien (bei Lkw besonders das Eis von den Dächern sowie Planen entfernen).
– Bei Glätte behutsam mit dem Gaspedal umgehen, ruckartige Lenkbewegungen möglichst vermeiden.
– Kommt das Fahrzeug ins Schleudern, auskuppeln und behutsam gegenlenken. Reagiert der Wagen nicht mehr auf´s Lenken, hilft nur noch eine Vollbremsung.
– Auf eine richtige Ausstattung des Fahrzeuges achten. Dazu gehören eine warme Decke, Eiskratzer/Besen sowie eine Abdeckfolie für die Windschutzscheibe.
– Ein voller Tank ist vorteilhaft, sollte man im Stau stehen. Ggf. einen gefüllten Reservekanister mitführen.

Radfahrern empfehlen wir:
– Überprüfen Sie die Beleuchtungseinrichtung am Fahrrad. Sorgen Sie für eine intakte und helle Beleuchtung am Fahrrad. Auch hier gilt: Sehen und gesehen werden.
– Fahren Sie auf Sichtweite und halten Sie angemessenen Abstand, auch zu Fußgängern.
– Benutzen Sie vorhandene Radwege.
– Tragen Sie zur besseren Erkennung helle und reflektierende Kleidung.
– Tragen Sie einen geprüften und möglichst mit Reflektoren ausgestatteten Fahrradhelm.
– Fahren Sie vorsichtiger und aufmerksamer als sonst üblich. Achten Sie dabei auch auf die Fahrbahnbeschaffenheit und mögliche Eisdecken der Straßen und Wege.

Diese Aufzählung stellt eine Auswahl wichtiger Empfehlungen dar. Wir raten allen Verkehrsteilnehmern, sich individuell auf ihre Fahrten vorzubereiten.

Werbung
Top