Werbung

Die Corona-Pandemie spitzt sich zu

Die Handwerkskammer Südthüringen ist Partner beim Meistern der Krise

Deutschland hat während der Sommermonate die Herausforderungen der Corona-Pandemie dank engagierten Zusammenwirkens der Bürger und aller gesellschaftlichen Akteure gut bewältigt.

In den letzten Tagen sind jedoch die Infektionszahlen in weiten Teilen Deutschlands wieder gestiegen. Bund und Länder sind sich einig, dass die Infektionszahlen auch im Herbst und Winter so niedrig wie möglich gehalten werden müssen, dass die Kontaktnachverfolgung und damit die Infektionskontrolle möglich bleiben.

Laut Hauptgeschäftsführerin, Manuela Glühmann muss im Sinne des Südthüringer Handwerks ein zweiter Lockdown unbedingt verhindert werden. Die Politik und alle Zuständigen in Behörden und Verwaltungen sind aufgefordert, klare und nachvollziehbare Regelungen zu definieren, die vor allem umsetzbar seitens der Unternehmen sind und gleichzeitig die Ausübung des jeweiligen Handwerks weiterhin ermöglichen.

An die 6.500 Mitgliedsunternehmen im Kammerbezirk richtet Manuela Glühmann den Wunsch:

Bleiben Sie wachsam! Gerade jetzt, wo alles, was wir bislang im Umgang mit der Corona-Pandemie erreicht haben, auf der Kippe steht, ist es wichtig, dass wir gemeinsam in unseren Bemühungen, die Pandemie gut und gesund überstehen, nicht nachlassen. Daher richte ich meine Bitte an alle im Handwerk Tätigen, Auszubildenden, Gesellinnen und Gesellen, Handwerksmeisterinnen und Handwerksmeister sowie Betriebsinhaberinnen und Betriebsinhaber im Kammerbezirk Südthüringen, weiterhin auf die Einhaltung der aktuellen Hygiene-Vorschriften, die für den jeweiligen Handwerkszweig gelten, zu achten.

Die Handwerkskammer Südthüringen bietet allen Mitgliedern, ob Arbeitgeber oder Arbeitnehmer, in diesen unsicheren Zeiten ein umfangreiches Informationsangebot. Das Beraterteam der Handwerkskammer Südthüringen steht Rede und Antwort. Die Berater der Handwerkskammer Südthüringen sind von Montag bis Mittwoch von 7 bis 16 Uhr, donnerstags von 8 bis 18 Uhr und freitags von 7 bis 12 Uhr telefonisch unter 03681/ 3700 erreichbar und jederzeit per E-Mail an beratung@hwk-suedthueringen.de. Ebenso ist die Homepage www.hwk-suedthueringen.de immer auf dem neuesten Stand. Außerdem sind auf der Homepage die Kontaktdaten der direkten Ansprechpartner mit Telefonnummer und E-Mail-Adresse hinterlegt.

Wir stehen an der Seite unserer Mitgliedsunternehmen und sind Partner des Südthüringer Handwerks beim Meistern dieser Krise, betont Manuela Glühmann.

Werbung
Top