Werbung

DLRG Landesverband Thüringen wählt Vorstand neu

Der Landesverband Thüringen der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) traf sich am 16. November 2019 in Weimar zu seiner alle vier Jahre stattfindenden Landestagung. Die über 70 Delegierten, Landesbeauftragten und Präsidiumsmitglieder des zweitkleinsten Landesverbandes der größten ehrenamtlichen Wasserrettungsorganisation der Welt, hatten die Aufgabe, durch personelle und andere verbandspolitische Entscheidungen die zukunftsorientierte und kompetente Arbeit der Lebensretter im Freistaat sicherzustellen.

Nach der Eröffnung der 9. Landestagung durch den Präsidenten Harry Sloksnat, betonte Peter Kleine, der Oberbürgermeister der Stadt Weimar, die wichtige Rolle der DLRG als Partner im Katastrophenschutz.

Ohne das Ehrenamt würde unsere Gesellschaft heutzutage nicht funktionieren, stellte der Oberbürgermeister fest. Der Zusammenhalt der Mitglieder untereinander ist immens wichtig, um auch die nächsten 106 Jahre DLRG zu sichern.

Nachfolgend konnte Harry Sloksnat, der Präsident des Landesverband Thüringen, eine durchweg positive Bilanz der letzten Legislaturperiode ziehen. Nicht nur die technische Ausstattung des Wasserrettungszuges des Landesverbandes konnte vervollständigt werden, auch die Ausbildung und Qualifizierung der Einsatzkräfte befindet sich auf einem sehr hohen Niveau.

In der anschließenden Wahl wurden folgende Personen in den Vorstand des Landesverbandes neu oder wiedergewählt: Harry Sloksnat (Präsident); Gunther Frauendorf (Vizepräsident), René Rimbach (Vizepräsident), Burkhardt Jenz und Stefan Keck (Technischer Leiter Einsatz und Vertreter), Prof. Dr. Rainer Knauf und Daniel Kahlert (Technischer Leiter Ausbildung und Stellvertreter), Florian Löffler und Dr. Antje Freyer (Landesverbandsarzt und Stellvertreterin), Sebastian Frank (Justitiar), Susanne Bläß und Cornelia Stein (Schatzmeisterin und Stellvertreterin), Steffen Schulze und Peter Urbach (Leiter Verbandskommunikation und Stellvertreter).

Der neue Vorstand wird die bisherige, ehrenamtliche Arbeit mit vollem Einsatz weiterführen, um die Erfolgsgeschichte der DLRG in Thüringen fortschreiben zu können.

Über die DLRG
Die Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft e.V. (DLRG) ist mit rund 1.800.000 Mitgliedern und Förderern die größte freiwillige Wasserrettungsorganisation der Welt. Auch in Thüringen werden zum Beispiel die Schwimm- und Rettungsschwimmausbildungen ausschließlich von ehrenamtlichen Ausbildern geleitet. Wenn Sie einen Beitrag zur Arbeit der DLRG im Freistaat leisten möchten, ist Ihre Spende willkommen. Infos unter: https://thueringen.dlrg.de/

Kontoverbindung: Sparkasse Mittelthüringen; IBAN: DE78 8205 1000 0125 0181 50

Werbung
Top