Werbung

Drachenschlucht gesperrt

Bildquelle: Werbeagentur Frank Bode | www.werbe-bo.de

Revierförster Stefan Wichmann hat mitgeteilt, dass durch die Stürme der letzten Tage einige Bäume im Bereich der Drachenschlucht umgeworfen oder abgebrochen sind. Eine gefahrlose Durchwanderung der Schlucht ist nicht mehr gewährleistet.

Das Beräumen der Bäume ist sehr zeitaufwendig, da in der Schlucht keine Technik eingesetzt werden kann und alle Arbeiten von Waldarbeitern unter Beachtung der einschlägigen Sicherheitsvorkehrungen erfolgen müssen.

Das Forstamt wird die Drachenschlucht bis auf weiteres für den Besucherverkehr sperren. Neben haftungs- und versicherungstechnischen Fragen geht es vor allem um die Gesundheit der Waldbesucher. Sollte es trotz Sperrung in der Schlucht zu einem Unfall kommen, bringt man als Spaziergänger auch die Rettungskräfte unnötig in Gefahr!

In der letzten Woche sind die erkennbaren Gefahrenpunkte in der Landgrafenschlucht beseitigt worden, so dass diese durchwandert werden kann und den Besuchern der Region als Alternative zur Drachenschlucht empfohlen wird.

Das Forstamt Marksuhl informiert darüber, sobald die Sperrung der Schlucht aufgehoben wird.

Top