Eisenach Online – Aktuelle Nachrichten
Werbung

Ein Hesse gewinnt den Doublemarathon

Dass es hart werden würde, einen weiteren Marathon tags darauf nochmal zu wandern, da waren sich die 18 eingeschriebenen Weltmeisterschafts-Wanderer einig. Dass am Ende 12 Wanderer, darunter drei Frauen das Ziel erreichten, zeugt von der Fitness der Teilnehmer.

Nachdem bereits im Mai drei Disziplinen dieses Championats absolviert werden konnten, ging es bei diesem Wettbewerb nicht nur um den DOUBLEWeltmeister im Wandern, sondern auch um den Grand Slam des Wanderns. Zunächst jedoch galt es am 15. und 16. September 2018 bei dieser Wanderweltmeisterschaft über Deutschlands berühmtesten Wanderweg, dem Rennsteig, zum Großen Inselsberg und einen Tag später zur Wartburg zu wandern. Während am ersten Tag am Inselsberg-Tower (1036 üNN) 1253 hm geschafft wurden, wartete der zweite Tag auf Thüringens einzigartigem Holzskulpturenweg „Pummpälzweg“, mit mehrfachen Rennsteig-Querungen mit 1482 hm bis zum Weltkulturerbe Wartburg und zurück auf.

Oliver Seipp aus Borken/Hessen schaffte es mit einer guten Einteilung der Kräfte an beiden Tagen zum jeweils ersten Platz. Mit einer Gesamtgehzeit von 11:06:52 erreichte er 885 Punkten und wird somit Champion in dieser Disziplin. Den zweiten Platz erreichte der Weltmeister des XTREMarathons von diesem Jahr, Daniel Traut aus Ludwigstadt/Bayern mit 874 Punkten vor dem letztjährigen XTREMWeltmeister Lutz Weber, Fröttstädt/Thüringen mit 868 Punkten. Bei den Frauen erkämpfte die Oberlausitzerin Michaela Jentsch, Ostritz/Sachsen mit 798 Punkten ebenfalls unangefochten das Championat vor Elke Hickethier, Jena/Thüringen mit 780 Punkten und Christina Henning, Eisenach/Thüringen 671 Punkte.

Spannend wurde es beim erstmals vergebenen Grand Slam des Wanderns der Besten der Frühjahrs- und Herbstwettbewerbe. Bester Marathoni und damit Gewinner des AHORN-BERGHOTEL-CUP wurde Thomas Heinel mit 48 Punkten aus Ettenhausen/Thüringen ganz knapp vor Ronny Bach, Gumpelstadt/Thüringen mit 47 Punkten. Bester Ultra-Marathoni und damit Gewinner des AWO-SANO-CUP wurde Daniel Traut aus Ludwigstadt/Bayern mit 56 Punkten vor Oliver Seipp aus Borken/Hessen mit 48 Punkten.

Mit glücklichen Gesichtern bei allen Gewinnern und einem zufriedenen Eindruck aller Teilnehmer nahm der Ausklang der diesjährigen RENNSThike um die Kulturscheune im Zentrum der Wanderweltmeisterstadt Gumpelstadt natürlich mit Thüringer Rostbratwurst, Pummpils u.v.m. einen fröhlichen Ausklang.

Weitere Informationen unter www.rennsteig-wander-wm.de

Andrea T. | | Quelle:

Was denkst du?

000000
Werbung

Durch den Klick auf Disqus Kommentare laden stimmen Sie unserer Datenschutzerklärung zu. Danach wird das Kommentarsystem Disqus geladen. Disqus ist ein Service von Disqus Inc., San Francisco, USA.

Top