Anzeige

Erneut weniger Thüringer Kinder in Kindertagesbetreuung

Bildquelle: fotolia: © Luis Louro

Betreuungsquote der unter 6-Jährigen im Vergleich zum Vorjahr leicht gestiegen

Am 1. März 2022 besuchten 91.805 Kinder im Alter von unter 14 Jahren eine der 1.342 Kindertageseinrichtungen in Thüringen oder wurden von den 240 Tagesmüttern und -vätern betreut. Wie das Thüringer Landesamt für Statistik mitteilt, waren das 1.325 Kinder bzw. 1,4 Prozent weniger als ein Jahr zuvor. Davon besuchten 90.928 Kinder eine Kindertageseinrichtung (1.251 Kinder bzw. 1,4 Prozent weniger im Vergleich zum Vorjahr) und 882 Kinder waren in öffentlich geförderter Kindertagespflege (77 Kinder bzw. 8,0 Prozent weniger im Vergleich zum Vorjahr).

Von den in Thüringen betreuten Kindern waren 29,1 Prozent (26.752 Kinder) unter 3 Jahren alt. Bei den Kindern im Alter von unter 3 Jahren entsprach das einem Rückgang von 1,1 Prozent im Vergleich zum 1. März 2021. 57,4 Prozent befanden sich im Alter von 3 bis unter 6 Jahren (52.705 Kinder). Dies waren 1.224 Kinder bzw. 2,3 Prozent weniger als zum Vorjahreszeitpunkt. Weiterhin waren 13,5 Prozent (12.348 Kinder) im Alter von 6 bis unter 14 Jahren und damit 200 Kinder bzw. 1,6 Prozent mehr als ein Jahr zuvor.

Die Betreuungsquote(1) der unter 6-Jährigen am 1. März 2022 betrug in Thüringen 76,5 Prozent und lag damit 0,5 Prozentpunkte über der des Vorjahres. In der Altersgruppe der 3- bis unter 6-Jährigen wurde eine Betreuungsquote von 95,1 Prozent verzeichnet (1. März 2021: 95,7 Prozent), bei den unter 3-Jährigen von 55,3 Prozent (1. März 2021: 53,8 Prozent). Im regionalen Vergleich wies die kreisfreie Stadt Weimar am Stichtag dieses Jahres die höchste Betreuungsquote (80,2 Prozent) der Kinder im Alter von unter 6 Jahren auf, während die niedrigste Quote mit 70,6 Prozent in der kreisfreien Stadt Suhl ermittelt wurde.

Am 1. März 2022 waren 18.633 Personen in den Thüringer Kindertageseinrichtungen tätig und damit 0,5 Prozent mehr als ein Jahr zuvor. Der Großteil, 16.093 Personen bzw. 86,4 Prozent, war im pädagogischen, Leitungs- und Verwaltungsbereich beschäftigt. Zum Vorjahresstichtag war dies ein Zuwachs um 110 Personen (+0,7 Prozent). Auch die Zahl der in diesem Bereich tätigen Männer nahm erneut zu und hat sich in den letzten 10 Jahren fast verdreifacht (von 403 auf 1.036 Personen). Rund jeder 16. Beschäftigte ist männlichen Geschlechts.
Auf Basis der vertraglich vereinbarten Wochenarbeitszeit wurden im pädagogischen, Leitungs- und Verwaltungsbereich rechnerisch 14.481 Vollzeitstellen(2) ermittelt. Im Vergleich zum Vorjahreszeitpunkt stieg diese Zahl um 0,7 Prozent.

36,7 Prozent des pädagogischen, Leitungs- und Verwaltungspersonals war jünger als 35 Jahre (5.902 Personen), 40,2 Prozent war im Alter von 35 bis unter 55 Jahren (6.462 Personen) und 23,2 Prozent 55 Jahre oder älter (3.729 Personen). Der höchste Anstieg zum Vorjahreszeitpunkt war mit 1,4 Prozent in der Altersgruppe 55 Jahre oder älter zu verzeichnen.

1) Betreuungsquote: Anzahl der betreuten Kinder je 100 Kinder der gleichen Altersgruppe
2) Für eine Vollzeitstelle wurden 39 Wochenstunden angesetzt.

Bitte beachten:
Am 1. März 2022 besuchten von den 882 Kindern in öffentlich geförderter Kindertagespflege 5 Kinder zusätzlich eine Tageseinrichtung oder eine Ganztagsschule. Um Doppelzählungen zu vermeiden, blieben sie bei der Betrachtung der insgesamt betreuten Kinder unberücksichtigt.

Bildquelle: © Thüringer Landesamt für Statistik

Anzeige
Anzeige
Top